Schul-Campus Vaihingen voranbringen und Hegel-Sanierung beginnen

|
Stadtbezirk: 
Vaihingen
|
Thema: 
Schulen, Bildung
|
Wirkung: 
Ausgabe

Für unsere Stadt ist der Vorschlag:

Ergebnis (nur gut):

1269
weniger gut: -132
gut: 1269
Meine Stimme: keine
Platz: 
9
in: 
2015

4 Schulen auf dem Campus Vaihingen sollen ein Campus-Herz bekommen, Arbeitstitel C 4 (Campus von Pestalozzi-Grund- und Werkrealschule, Verbundschule, Robert-Koch-Realschule und Hegel-Gymnasium). Dringend werden Planungsmittel für dieses Campus-Herz benötigt, um Zusammenwachsen und pädagogische innovative Kooperationen zu ermöglichen und einen attraktiven Lebensort für unsere Jugendlichen zu schaffen. Eine umfassende pädagogische Konzeption für dieses Gebäude (C4) wird von den vier Schulen zur Zeit erstellt und liegt spätestens Ende Mai 2015 vor.

Ein erster Gebäudeteil des Hegel-Gymnasiums soll darüber hinaus saniert werden. Die schon 2012/13 in den Haushalt eingestellten Millionen wurden wegen der Campus-Planung bisher nicht verbaut. Die Schulgemeinschaft des Hegels ist bereit, für die Sanierung eines Flügels zusammenzurücken, aber warten bis 2020, wie nach der Machbarkeitsstudie angelegt, ist wegen des maroden Gebäudezustands nicht zumutbar.

Umsetzung und Prüfung
Umsetzung: 

Stand Dezember 2017:
Die Verwaltung wurde mit der GRDrs. 253/2013 beauftragt, gemeinsam mit den Schulgemeinden ein funktionales Raumprogramm für den 2. Bauabschnitt Campushaus als Basis für einen entsprechenden Vorprojektbeschluss zu erarbeiten.

In den vergangenen 2 Jahren (ab Mai 2016) führte das Schulverwaltungsamt mehrere umfangreiche Workshop-Termine und Einzelgespräche mit den beteiligten Schulen durch, mit dem Ziel ein funktionales Raumprogramm für das neue Campusgebäude zu erarbeiten und von den Schulgemeinden zu verabschieden. Basis hierfür war das von den Schulen beschlossene pädagogische Konzept aus dem Jahr 2015, das „übersetzt“ in Flächen und Räume den Anforderungen des Landes- und städtischen Modellraumprogramms genügen muss. Aufgrund der hohen Kontroversität und Heterogenität der Rückmeldungen von Seiten der Schulen und den parallel eintretenden bildungspolitischen und personellen Veränderungen, denen ebenfalls Rechnung getragen werden muss, gestaltet sich dieser Prozess bis zum heutigen Zeitpunkt sehr zeit- und arbeitsintensiv. Sobald ein von allen vier Schulen abgestimmter Vorschlag zum funktionalen Raumkonzept des Campusgebäudes vorliegt, wird dieser als Basis für die weiteren Verfahrensschritte verwendet. Die anstehenden Haushalts- und Investitionsplanungen sind abzuwarten, um konkrete Aussagen über die weiteren Planungs- und Umsetzungsschritte für den Campus machen zu können.

Stand 2016:
Die vier Campus Schulen haben zwischen 2014 und Ende 2015 ein inhaltliches Konzept für ein gemeinsames Campushaus "C4" erarbeitet. Dieses inhaltliche Konzept wird derzeit durch die Stadtverwaltung gemeinsam mit Vertretern der vier Schulgemeinden in ein detailliertes Raumkonzept weiterentwickelt. Auf dieser Grundlage soll anschließend ein Architektenwettbewerb für das Campushaus ausgelobt werden.

Ergebnis Haushaltsberatungen: 
Im Haushaltsplan wurden Planungsmittel in Höhe von 1,35 Millionen Euro für den Campus Vaihingen bereitgestellt.
Gemeinderat hat zugestimmt

Stellungnahme der Verwaltung: 

Im Rahmen des Schulentwicklungsplans 2009-2020 wurde für das Schulzentrum Vaihingen die Prüfung einer konzeptionellen und räumlichen Weiterentwicklung zu einem Schulcampus beschlossen (GRDrs 358/2011). Der Gemeinderat hat hierzu auf Grundlage einer städtebaulichen Machbarkeitsstudie einen Grundsatzbeschluss gefasst (GRDrs 253/2013).

Derzeit wird mit der Errichtung eines Modulbaus für bis zu 16 Klassen der 1. Bauabschnitt des Campus Vaihingen mit einem Kostenrahmen von 7,25 Mio € bereits baulich umgesetzt. Dieser Modulbau dient als sofortiger Ersatz für die beiden Pavillongebäude der Pestalozzischule sowie mittel- und langfristig als Ausweichflächen während der anstehenden Sanierungsmaßnahmen an den anderen Schulen auf dem Areal.

Parallel dazu findet derzeit mit allen vier Schulen ein moderierter Prozess zur Erarbeitung und Konkretisierung des Campushauses als 2. Bauabschnitt sowie darauf abgestimmte Nutzungskonzepte für die vier Campusschulen statt. Da sich das geplante Campushaus dabei auch auf die Nutzungen in den bestehenden Schulen und Gebäuden auswirken wird, müssen die weiteren Sanierungsplanungen für die Bestandsgebäude auf diese derzeit noch zu erarbeitende Konzeption abgestimmt werden.

Bereits zum Doppelhaushalt 2014/2015 wurden durch die Verwaltung Planungsmittel für die Weiterplanung des 2. Bauabschnittes (Campushaus) angemeldet, die auf Grund der Vielzahl an Schulbauvorhaben nicht bewilligt werden konnten. Die Verwaltung wird diese Mittel erneut zu den Doppelhaushaltsplanberatungen 2016/2017 anmelden.

Verweis auf Haushaltsanträge der Gemeinderatsfraktionen: 
362/2015 (CDU), 457/2015 (Bündnis 90/DIE GRÜNEN), 545/2015 (SPD), 652/2015 (SÖS-LINKE-PluS), 829/2015 (Freie Wähler), 830/2015(Freie Wähler)
Verweis auf Gemeinderatsdrucksachen: 
1196/2015
Bezirksbeiratshinweis: 

Das Vorhaben ist im Haushalt bereits in Bearbeitung. Der Antrag ist im Sinne des Stadtbezirks.

Kommentare

34 Kommentare lesen

***

sehr gut!

Freiwerdende Flächen der Robert-Koch-Realschule sinnvoll zum Bau einer Mehrzweckhalle für Schule und Vereine nutzen.

Alle 4 Schulen sind marode und brauchen dringend Entlastung.

Die Sanierung des Hegel-Gymnasiums ist schon seit einigen Jahren äußerst dringend und wurde immer wieder aus verschiedenen Gründen aufgeschoben, doch nun ist es wirklich an der Zeit, dies auch durchzuführen.

Sanierung längst überfällig, Zusammenwachsen der Schulen für Schüler vorteilhaft

Die Schülerinnen und Schüler sollen ein gutes Bildungsangebot erhalten, dies funktioniert aber nur mit optimalen Rahmenbedingungen. Der Sanierungsbedarf an den Gebäuden ist seit vielen Jahren gegeben, es muss jetzt hier dringend etwas geschehen.
Hoffnung macht mir jedoch der geplante Schulcampus, hier soll in den nächsten Jahren viel Geld investiert werden.
Dies bietet insbesondere für die Schüler und Eltern vielfältige Mitgestaltungsmöglichkeiten an (z.B. Bau eines Lernhauses und Schaffung eines attraktiven Lernumfeldes). Der Vorschlag ist für mich sehr unterstützenswert.

Das Hegel-Gymnasium wartet seit Jahren auf die dringend notwendige Renovierung. Im Interesse aller wird es mehr als Zeit, hier jetzt schnellstmöglich einen ersten Schritt umzusetzen. Was nutzen alle Bildungspläne, wenn das Arbeitsumfeld marode ist!!

So etwas muss unbedingt unterstützt werden!

Ich halte es für absolut sinnvoll, wenn für unsere Kinder und Jugendliche endlich ein großer Campus mit einem integrierten Aufführungssaal erstellt wird und das Hegel-Gymnasium energetisch und räumlich saniert wird.

Dringend notwendig. Auf freiwerdenden Flächen Sporthalle bauen.

Von einer Vorreiterrolle als Bildungsnation ist Deutschland mit diesen veralteten Räumlichkeiten weit entfernt. Es ist allerhöchste Zeit entsprechende Maßnahmen einzuleiten. Kaufzentren, Büroflächen, etc. alles hat Vorrang, aber um Schulen auf Vordermann zu bringen wird hin und her debattiert.

Man sollte eigentlich nicht zögern, wenn es darum geht, die Schulgebäude unserer Kinder instand zu halten. Es ist ein wichtiger Beitrag zu ihrer Bildung und die Kinder sind immerhin unsere Zukunft.

Die Pestallozzi GWRS unterbringt die Grundschulkinder in zwei sehr maroden Pavillons, wo die Kinder im Winter nur mit Teetrinken warm gehalten werden können.
Die Toiletten sind in einem unbeschreiblichen Zustand. Da trauen sich die wagemutigste Kinder nicht rein... Eine Sanierung wird nicht vorgenommen, da die Campus Erweiterung bevorsteht. Wenn dies nicht vorangetrieben wird, müssen die Kleinen unter unerträglichen Zustände den Schulalltag meistern... Dieser Vorschlag hat absolut Priorität 1!

Sehr gut.Campus hat Zukunft

Ich bin dafür, den Schulcampus Vaihingen voranzubringen und mit der Hegel-Sanierung zu beginnen!

Das Wohlbefinden und die Gesundheit unserer Kinder hat absolut Vorrang, jetzt sollte sinnvoll in den Schulcampus Vaihingen investiert werden.

Sehr gute Initiative für die Schüler dieser Schule

Dringender Handlungsbedarf, den Schulcampus nun endlich anzugehen. Die gemeinsame Lage von Grund-, Realschule und Gymnasium sollte schnell zu einem funktionierenden Lern-Campus umgestaltet werden.

Es bleibt nur zu hoffen das dieses unausgegorene Prestigobjekt ohne pädagogische Konzept aufgrund explodierender Kosten in den Papierkorb wandert!

Das ist ein sehr guter Vorschlag, der die Zukunft unserer Kinder i. S. Bildung begünstigt.

ich finde diesen Vorschlag klasse. Elisabeth von Raumer

Gegen den Campus stimmen! Das Hegel muss eigenständig bleiben!

Diese Investition ist sicher sehr sinnvoll und sollte dringend umgesetzt werden.

sehr guter vorschlag sollte dringend umgesetzt werden.

Warum kann man die Schulen nicht einfach endlich sanieren ohne diese überflüssige "Campus-Lösung"?

Es fehlen überdachte Fahrradstellplätze

Der Raum ist der/die dritte Pädagog/in!!

Es ist ein Armutszeugnis für eine Stadt, wenn die Schulen um Unterstützung betteln und bitteln müssen. Und das über Jahre.

Es ist schön, dass jetzt alle 4 Schulen an einem Strang ziehen und die Campus-Idee voranbringen wollen. Ein interessanter Beitrag war auch gestern in der Filder-Zeitung zu lesen.

Endlich die Sanierungsarbeiten am "Hegel" beginnen!

Zur überfälligen Sanierung des Hegel-Gymnasiums: Bereits im Oktober 2009 wurden hierzu dem damaligen OB Schuster über 400 Unterschriften der Eltern überreicht. Nach den vorliegenden Plänen soll nun 2020 (!) mit der Sanierung der Altbauten begonnen werden. Die ausgearbeitete Lösung zum Kreativhaus auf dem Campus hat Charme, erfordert jedoch Abstimmung bei den Stundenplänen aller beteiligten Schulen. Daumen halten, dass es endlich weitergeht...

Ein Campus wäre die Zukunftslösung für alle einsam dahinsichenden Schulen. Nicht nur in Stuttgart.

Ich finde es sehr dringend, das Hegel Gymnasium zu sanieren. Wenn die Campus Loesung dies behindert, muss unbedingt eine eigenstaendige Planung her. Das Hegel Gymnasium will Gymnasium blieben und dabei sollte es auch unterstuetzt werden, mit den modernsten Lehrmitteln und Raeumlichkeiten!

Zum Kommentieren anmelden oder registrieren