Hintergrund

Alle zwei Jahre stellt die Stadt ihren Doppelhaushalt auf, indem sie ihre Einnahmen und Ausgaben festlegt. Seit 2011 können sich alle Stuttgarterinnen und Stuttgarter an der Planung des städtischen Haushalts beteiligen. Gefragt sind Ideen, die die Einnahmen verbessern, Geld sparen oder Ausgaben sinnvoll einsetzen.

Die best-bewerteten Vorschläge werden von den Fachämtern geprüft. Der Gemeinderat entscheidet schließlich, welche Vorschläge umgesetzt werden. Die Ergebnisse dieser Entscheidungen werden auf dieser Internetplattform unter dem jeweiligen Vorschlag dargestellt. Vorschläge die nicht finanzwirksam sind, werden an das Ideen- und Beschwerdemanagement (Gelbe Karte) geleitetet.

Termine

Zu diesem Filter gibt es keinen passenden Termin.

Informieren

Lesen Sie hier aktuelle Informationen zum Bürgerhaushalt und den Beratungen zum Haushalt. Die neuesten Beiträge stehen oben. Klicken Sie auf die Überschrift des Beitrages, um den gesamten Text zu lesen.

Beiträge aus: 2017

Stand der Umsetzung bei Vorschläge aus 2015 aktualisiert
(08.12.17) Bei 94 Vorschlägen aus dem Bürgerhaushalt in 2015 wurde der Stand der Umsetzung aktualisiert. Lesen Sie dazu die Übersicht als pdf-Datei: ...mehr

Haushalt wird am 28.9. eingebracht | Stadt überträgt Reden live im Internet
(25.09.17) Der Gemeinderat beginnt seine Beratungen über den städtischen Doppelhaushalt 2018/2019 der Landeshauptstadt Stuttgart. Interessierte können die Reden von drei öffentlichen Sitzungen live im Internet verfolgen. ...mehr

Anträge der Bezirksbeiräte zum Doppelhaushalt 2018/2019
(25.09.17) Die Bezirksbeiräte haben für ihren Stadtbezirk Maßnahmenlisten erstellt, die sie zur Aufnahme in den Haushaltsplan vorschlagen. Diese Anträge sind in folgender Tabelle dargestellt. ...mehr

Beteiligungsphase abgeschlossen. Erwartungen erneut übertroffen
(10.04.17) Die Beteiligung der Stuttgarterinnen und Stuttgarter am vierten Bürgerhaushalt hat die Erwartungen der Stadtverwaltung erneut weit übertroffen. Bis zum Ende der aktiven Phase am Montag, 27. März, haben 51.875 Einwohner sowohl online als auch schriftlich am Verfahren teilgenommen. ...mehr

Mehr Infos...