Ergebnisse der Umfrage zum Bürgerhaushaltsverfahren in 2015

Vom 22. Februar bis 6. März 2016 wurde eine Befragung unter den Teilnehmern und Teilnehmerinnen am Bürgerhaushalt durchgeführt. Um auf die Befragung hinzuweisen, wurden 9.989 Personen per E-Mail angeschrieben, die sich online registriert hatten.

597 E-Mails kamen als unzustellbar zurück, sodass insgesamt 9.392 Personen erreicht wurden. 1.803 Fragebögen wurden ausgefüllt.

Damit haben rund ein Fünftel der Angeschriebenen an der Befragung teilgenommen (Rücklaufquote 19 %).

Ergebnisse der Umfrage zum Bürgerhaushaltsverfahren in 2013

Vom 1. bis 12. Februar 2014 wurde eine Befragung unter den Teilnehmern und Teilnehmerinnen am Bürgerhaushalt durchgeführt. Um auf die Befragung hinzuweisen, wurden 19.256 Personen per E-Mail angeschrieben, die sich online registriert hatten.

811 E-Mails kamen als unzustellbar zurück, sodass insgesamt 18.445 Personen erreicht wurden. 3.670 Fragebögen wurden ausgefüllt, davon 2.648 vollständig bis zur letzten Frage, die übrigen Personen beantworteten nur einen Teil der Fragen.

Damit haben ein Fünftel der Angeschriebenen an der Befragung teilgenommen (Rücklaufquote 20 %).

Ergebnisse der Umfrage zum Bürgerhaushaltsverfahren in 2011

Vom 10. bis 23. Mai 2012 wurde eine Befragung unter den Teilnehmern und Teilnehmerinnen am Bürgerhaushalt durchgeführt. Um auf die Befragung hinzuweisen, wurden alle 1.242 Personen angeschrieben, die den Newsletter abonniert hatten.

436 Fragebögen wurden ausgefüllt, davon 361 vollständig bis zur letzten Frage, die übrigen beantworteten nur einen Teil der Fragen.

Damit haben 35 vom Hundert der Abonnenten und Abonnentinnen an der Befragung teilgenommen (Rücklaufquote 35 %).