Aktuellen, sanierungswürdigen Tennen-Platz des TSV-Heumaden 1893 e.V. in Kunstrasenplatz umwandeln

|
Stadtbezirk: 
Sillenbuch
|
Thema: 
Sport, Bäder
|
Wirkung: 
Ausgabe

Für unsere Stadt ist der Vorschlag:

Ergebnis (nur gut):

1497
weniger gut: -149
gut: 1497
Meine Stimme: keine
Platz: 
8
in: 
2015

Hiermit beantrage ich im Namen des TSV Heumaden (1.600 Mitglieder aus HeuRiedBuch, wovon mehr als 350 im Aktiven- also auch Jugend- und Kinderbereich in der Fußballabteilung aktiv sind), die seit Jahren überfällige Umwandlung des mehr als 30 Jahre alten Hartplatzes in einen zeitgemäßen Kunstrasenplatz.

Die aktuelle Situation lässt keinen geregelten Spiel- und Trainigsbetrieb mehr zu. Neben der defekten Dränage, welche nach Regen oder auch nach Schneeschmelze ein Bespielen des Platzes für unbestimmte Zeit unmöglich macht, besteht durch den Tennenbelag nicht nur für Kinder ein sehr großes Verletzungsrisiko. Der bestehende Echtrasenplatz kann wegen fehlender Flutlichtanlage und aus Erhaltungsgründen im Winter in den seltensten Fällen benutzt werden. Somit steht in dieser Zeit nur ein Platz zur Verfügung, welcher nur eingeschränkt zu nutzen ist. Gerade in der Matsch- und Regenzeit ist speziell für Kinder ein Training auf dem alten Hartplatz nicht zumutbar.

Mangels ausreichender Hallenkapazitäten führt dies dazu, dass hier der reguläre Übungsbetrieb zwischen Oktober bis März zum Erliegen kommt. Gegenüber anderen Vereinen in Stuttgart stellt dies eine für den Fußball des TSV existenzbedrohende Situation dar. Während die Kinder als auch die Aktiven anderer Vereine auf einem zeitgemäßen Kunstrasenplatz mit Flutlicht trainieren können, wird man sich beim TSV Heumaden wieder die Frage stellen, ob auf dem Hartplatz im teils knöcheltiefen Schlamm trainiert werden kann. Wie so oft wird man nicht nur zum Wohle der Kinder und der älteren Fußballer entscheiden und Trainingseinheiten absagen müssen.

Zu beachten gilt, dass die Sportanlage nicht nur durch den TSV Heumaden genutzt wird, sondern auch von den ortsortsansässigen Schulen (mehr als 2.000 Schüler) und von der sehr starken und engagierten Fußballmannschaft unserer Mitbürger, welche derzeit als Asylbewerber in Heumaden untergebracht sind.
Mit sportlichen Grüßen
Matthias Schneider
1. Vorsitzender
TSV Heumaden

Umsetzung und Prüfung
Umsetzung: 

Stand Dezember 2017:
Die Umwandlung des Tennenplatzes erfolgte im Sommer 2017. Die Übergabe und offizielle Einweihung an den TSV Heumaden fand im Rahmen einer Veranstaltung des Vereins am 17. September 2017 statt.

Stand 2016:
Für den Umbau des Tennenplatzes des TSV Heumaden in einen Kunststoffrasenplatz stehen im Haushaltsjahr 2017 Mittel in Höhe von 640.000 Euro zur Verfügung. Die Planungen werden mit dem TSV Heumaden gemeinsam abgestimmt. Die Baumaßnahme soll entsprechend der Mittelbereitstellung im Sommer 2017 umgesetzt werden.

Ergebnis Haushaltsberatungen: 
Es wurden für den Umbau desTennenplatzes des TSV Heumaden in einen Kunststoffrasenplatz 560.000 Euro zur Verfügung gestellt.
Gemeinderat hat zugestimmt

Stellungnahme der Verwaltung: 

Entsprechend den Richtlinien zur Förderung von Sport und Bewegung sind Planung, Bau und Unterhaltung der Vereins- und Bezirkssportanlagen Aufgabe der Stadt. Dazu gehört auch der Umbau von altersbedingt schlechten Tennenplätzen in Kunstra-senplätze.

Der TSV Heumaden hat derzeit 1599 Mitglieder, davon sind 702 = rd. 44 % Jugendli-che unter 18 Jahren. Der Verein nimmt mit 2 Aktiven- und 7 Jugendmannschaften am Spielbetrieb des Württembergischen Fußballverbandes teil. Auch die 2 Frauen- und 3 Mädchenmannschaften der Spielgemeinschaft TSV Heumaden/SV Sillenbuch wickeln auf der Sportanlage des TSV Heumaden den Spiel- und Trainingsbetrieb ab.

Der Verein verfügt auf seiner Sportanlage über:

- 1 Tennenplatz,
- 1 Rasenplatz,
- 1 Kleinspielfeld
- 1 100m Laufbahn
- 1 Gymnastikhalle

Der Tennenplatz wurde 1984 erbaut und befindet sich altersbedingt in einem schlechten Zustand. Die Tennendecke ist trotz intensiver Pflege durch den Verein stark verdichtet, was dazu führt, dass das Oberflächenwasser nur sehr verzögert über die Drainage ablaufen kann. Dadurch bilden sich bereits nach geringen Nieder-schlägen für einen längeren Zeitraum Wasserpfützen, die den Platz unbespielbar machen. Auch in der Frost-/Tauwetterperiode kann der Platz häufig nicht genutzt werden.

Um den Fußballmannschaften – und hier insbesondere den vielen Jugendmann-schaften – bessere und vor allem ganzjährig nutzbare Trainings- und Spielmöglich-keiten einräumen zu können, soll der Tennenplatz in einen Kunststoffrasenplatz mit granulatgefüllter Polschicht umgebaut werden. Die Sportanlage des TSV Heumaden wird bereits jetzt auch von den benachbarten Schulen für den Sportunterricht genutzt. Ein Kunstrasenplatz wäre auch für diese Nutzer eine wesentliche Qualitätsverbesserung.

Die Baukosten belaufen sich auf ca. 640.000 €. Sofern der Gemeinderat im Rahmen der Beratungen für den Doppelhaushalt 2016/2017 entsprechende Haushaltsmittel bereitstellt, könnte die Baumaßnahme 2016 durchgeführt werden.

Verweis auf Haushaltsanträge der Gemeinderatsfraktionen: 
427/2015 (CDU), 840/2015 (Freie Wähler), 915/2015 (FDP)
Bezirksbeiratshinweis: 

Der Bezirksbeirat Sillenbuch unterstützt diesen Vorschlag vollumfänglich. Die Sportvereine leisten einen wesentlichen Beitrag zum sozialen Leben im Stadtbezirk. Der aktuelle Platz des TSV Heumaden wartet schon lange auf einen Umbau auf einen Kunstrasenplatz.

Kommentare

30 Kommentare lesen

Als Jugendtrainer kann ich bestätigen, dass auf dem alten Hartplatz - gerade mit den Kindern - ein vernünftiges und gesundheitlich unbedenkliches Training oftmals nicht möglich ist. Ein Kunstrasenplatz mit Flutlicht, auf dem auch im Frühjahr und Herbst mit den Kindern trainiert werden kann, wäre dringend notwendig.

Ein multifunktionaler Kunstrasenplatz, der ganzjährig bespielbar ist, würde auch für die benachbarten Schulen Nutzungsmöglichkeiten für Ball- und Bewegungssportarten schaffen, die ein Rasenplatz mit seiner witterungsabhängigen Nutzbarkeit nicht bieten kann.

Als Jugendleiterin kann ich mich dem nur anschließen!
Wir wollen unserer Jugend den bestmöglichen Trainings- und Spielbetrieb ermöglichen, was mit einem Kunstrasen optimiert werden würde!
Hierbei profitieren nicht nur die Kinder des TSV Heumaden, sondern auch die Mädchen aus unserer Spielgemeinschaft mit dem SV Sillenbuch und dem TV Birkach.

Matthias Schneider hat diesen Antrag sehr gut formuliert

Der Antrag ist mehr als notwendig. Es gibt kaum noch aktiv bespielte Tennen-Plätze. Der Heumadener Platz ist dermaßen alt und kaputt, muss aber aufgrund der hervorragenden Jugendarbeit und erfolgreichen Herrenfußball Mannschaften bespielt werden. Ein ganz klares Ja zu diesem Vorschlag!!

Sehr wichtig für die Zukunft der Fußballabteilung des TSV Heumaden.

Ich bin Spieler und Jugendtrainer beim TSV. Ein Kunstrasenplatz ist sehr wichtig für die Zukunft des Vereins. Bitte helft uns mit euren Stimmen! Ganz wichtig: Unser Antrag steht nicht in Konkurrenz zum Antrag des SVS. Also bringt es nichts, den Sillenbucher Antrag als "weniger gut" zu bewerten. Wir müssen schauen, dass wir für den TSV viele Stimmen zusammen bekommen! Danke!

Im Antrag steht alles Wichtige drin. Dem habe ich nichts hinzuzufügen (außer, dass ich den Antrag in vollem Umfang unterstütze)!

Um die sportliche Aktivität zu fördern ist ein gut bespielbarer Platz die Voraussetzung !!

Als langjährige Jugend- und Aktiventrainerin unterstütze ich diesen Antrag aus voller Überzeugung. Der Hartplatz bietet ein hohes Verletzungsrisiko und auch Wettbewerbsnachteile (auf solchen Plätzen werden keine Spiele mehr ausgetragen, im Winter sehr gefährlich aufgrund gefrorenem und unebenem Untergrund und häufig nicht bespielbar, weil das Wasser drauf steht...). Um unseren vielen Jugendspieler/Innen und auch den Aktiven wieder mehr Spaß am Spiel zu ermöglichen und sie vor Verletzungen zu schützen, bitte ich euch/Sie alle, diesen Antrag zu unterstützen!

Es ist wirklich sehr wichtig, das in diesen Fall einmal Bewegung kommt. Als aktive Spielerin und ehemals Jugendtrainerin ist das Verletzungsrisiko einfach zu hoch. Dadurch dass wir auf unserem Rasenplatz jedoch kein Flutlicht haben, ist man gezwungen auf den Hartplatz zu gehen.

Der Antrag ist erforderlich. Es gibt kaum noch solche nicht geeignete Fußballplätze in Stuttgart . Der Heumadener Platz ist dermaßen alt und kaputt, leider unsere Kindern sind Leid tragende!!!

Der Vorschlag ist sehr gut und mehr als überfällig. Die Verletzungsgefahr für die Sportler unter den momentanen Bedingungen ist zu groß, der Nutzen nicht zuletzt auch für die umliegenden Schulen gar nicht hoch genug zu werten.

im Winter ist auf dieser Piste kein Trainingsbetrieb möglich

ich unterstütze den Antrag da es ein Beitrag zur Förderung von Jugend/Aktivensport ist. Desweiteren wird die Verletzungsgefahr reduziert was wiederum Kosten für die Allgemeinheit reduziert.

Der Kunstrasenplatz ist erforderlich, um die Trainingsbedingungen der Kinder zu verbessern und z.T ein Training überhaupt möglich zu machen.

Aufgrunde der großen Teilnehmerzahl an aktiven Fußballern, angefangen vom Jugendbereich
über die Damenmannschaften, sowie die Herrenmannschaften, benötigt der TSV Heumaden 1893 e.V.
unbedingt diesen dauerhaften Kunstrasenplatz.

Die Verletzungsgefahr auf dem Hartplatz ist einfach zu hoch!

Der Vorschlag des Herrn Schneider ist nicht nur für den Verein vorteilhaft, sondern für die Allgemeinheit, insbesondere auch für die Schulen und die Jugend im Ortsteil. Daher befürworte ich ihn.

Die Begründung des Antragstellers ist richtig.

find ich gut

Sinnvoller und notwendiger Vorschlag

Für die Jugend und den Breitensport ist der Kustrasenplatz sehr wichtig

Ein Hartplatz ist wirklich absolut nicht mehr zeitgemäß, sie Sportanlage ist sehr stark frequentiert

Halte ich für dringend notwendig.

Der Tennenplatz des TSV Heumaden ist aus der Steinzeit des Fussballs und für das 21.Jahrhundert nicht mehr zeitgemäß. Die tolle Jugendarbeit der TSV-Fussballabteilung muss mit einem Kunstrasenplatz unterstützt werden!

Spielfeld wie seither ist unzumutbar, also Kunstrasen erforderlich.

der erneuerungswürdige Platz sollte dringend saniert werden

Ich unterstütze den Antrag für einen neuen Kunstrasenplatz, der schon längst überfällig ist. Als aktive Spielerin in der Damenmannschaft und langjährige Jugendtrainerin der Spielgemeinschaft Heumaden/Sillenbuch bin ich der Überzeugung, dass vor allem die Jugendarbeit des TSV unterstützt werden sollte, indem der alte und schlecht bespielbare Hartplatz erneuert wird. Aus Erfahrung kann ich sagen, dass für alle aktiven Spielerinnen und Spieler der Hartplatz ein hohes Verletzungsrisiko mit sich bringt und es vor allem im Winter eine Gefahr ist darauf zu trainieren. Für die gesamte Fussballabteilung , sowie für die umliegenden Schulen wäre es ein Gewinn, wenn der Kunstrasenplatz endlich nach Heumaden kommt!Bitte unterstützt den Vorschlag und gibt eure Stimmt ab.

In einer Zeit, wo viele Jugendliche nur vor dem PC o. TV sitzen, ist es um so wichtiger mit einem Platz zu werben, auf dem es Spaß macht zu spielen. Einen Platz anzubieten, auf dem die Verletzungsgefahr sehr gros ist, kann man niemand erreichen.
Ich hoffe dass es gelingen wird, denn das Geld ist sehr gut angelegt.

Sehr zu unterstützen! Die vielen, überwiegend jungen, Fußballspieler im Stadtbezirk sollen wetterunabhängige Spiel- und Trainingsmöglichkeiten erhalten und die Unfallgefahr reduziert werden!

Zum Kommentieren anmelden oder registrieren