Mobile Jugendarbeit Weilimdorf - Pavillon renovieren und erweitern

|
Stadtbezirk: 
Weilimdorf
|
Thema: 
Jugendarbeit
|
Wirkung: 
Ausgabe

Für unsere Stadt ist der Vorschlag:

Ergebnis (nur gut):

2016
weniger gut: -90
gut: 2016
Meine Stimme: keine
Platz: 
11
in: 
2017

Die Räume der Mobilen Jugendarbeit Weilimdorf an der Deidesheimer Straße sind längst zu klein, um dem Bedarf gerecht zu werden. Eine bauliche Erweiterung des Pavillons ist dringend erforderlich. Zudem entspricht die Haustechnik im Altbau nicht mehr den heutigen Anforderungen und Standards. Die Beheizung mit elektrischen Nachtspeicheröfen verursacht hohe Energiekosten.

Die Träger der Mobilen Jugendarbeit Weilimdorf (Evangelische Dietrich-Bonhoeffer-Gemeinde, Evangelische Gesamtkirchengemeinde Weilimdorf, Katholische St.-Theresia-Gemeinde und Katholische Salvator-Gemeinde) haben Pläne für die Renovierung des Altbaus und einen Erweiterungsbau vorgelegt. Bei den Baukosten (knapp 590.000,- Euro) sind die Träger auf Unterstützung durch die Stadt angewiesen.

Umsetzung und Prüfung
Ergebnis Haushaltsberatungen: 
Für einen Investitionskostenzuschuss an die Träger der Mobilen Jugendarbeit Weilimdorf zur Erweiterung und Sanierung des Pavillons stehen in 2018 529.000 Euro im Haushalt zur Verfügung.
Gemeinderat hat zugestimmt

Stellungnahme der Verwaltung: 

In Stuttgart sind an 17 stadtteilbezogenen Standorten die Teams der Mobilen Jugendarbeit fest in den Sozialräumen verankert. Neben dem aufsuchenden Arbeitsansatz in Form von Streetwork, bilden die jeweiligen Stadtteilbüros die Basis für die tägliche Arbeit. In diesen Räumlichkeiten findet Gruppenarbeit und Einzelberatung statt. Für die Fachkräfte ist, neben der Arbeitszeit im Kontakt mit den Jugendlichen, ein gewisser Teil an Bürotätigkeit und Netzwerkarbeit bzw. Kontaktpflege über E-Mail und Telefon elementarer Bestandteil der Alltagsarbeit.
Die Raumsituationen der einzelnen Standorte der Mobilen Jugendarbeit sind sehr unterschiedlich. An mehreren Standorten wird derzeit über eine veränderte Immobilienlösung diskutiert.

Von der Verwaltung wird daher in einer Gemeinderatsvorlage zum Haushalt 2018/2019 die Raumsituation der Mobilen Jugendarbeit in Stuttgart dargelegt und der Gemeinderat in diesem Zusammenhang auch über den Antrag der Dietrich-Bonhoeffer-Gemeinde auf einen Zuschuss zu den Baukosten informieren. Die Entscheidung, ob die Gemeinde den Zuschuss erhält, fällt der Gemeinderat in den Haushaltsplanberatungen 2018/2019 im Dezember 2017.

Verweis auf Haushaltsanträge der Gemeinderatsfraktionen: 
337/2017 (CDU), 511/2017 (SPD), 636/2017 (SÖS-LINKE-PluS), 693/2017 (Freie Wähler), 865/2017 (Die STAdTISTEN)
Bezirksbeiratshinweis: 

Der Bezirksbeirat Weilimdorf stimmt einstimmig zu.

Kommentare

13 Kommentare lesen

Die Arbeit der Mobilen Jugend ist in Weilimdorf und darüber hinaus in ganz Stuttgart von unschätzbarem Wert. Sie hilft Jugendlichen mit weniger guten Aussichten in unsrer hart fordernden Gesellschaft nicht unter die Räder zu kommen.

Ich finde es ist sehr wichtig der Mobilen Jugendarbeit in Weilimdorf räumlich und finanziell so zu unterstützen, dass sie ihre wichtige Arbeit zum Wohle möglichst vieler Jugendlicher erfolgreich fortsetzen kann.

Die Mobile Jugendarbeit unterstützt Jugendliche in ihrer Zukunftsperspektive. Gute Rahmenbedingungen sind daher unabdingbar.

da ist städtisches Geld sicher gut angelegt!

Das ist sehr wichtig, dass hier investiert wird, damit Kinder und Jugendliche weiterhin passend unterstützt werden.

Das ist wichtige sozialräumliche und quartiersbezogene, sowie präventive Arbeit. Muss man unterstützen.

Es wird der weiteren sehr guten Arbeit dort den dringend benötigten Raum geben um dem steigenden
Bedarf auch in guter Weise gerecht werden zu können; es wird
notwendige Distanz für Einzelgespräche oder Kleingruppen ermöglichen; den aktuell extrem beengten Raum
für die ebenfalls umfangreiche Büroarbeit entstressen und sehr erheblich erleichtern.

Die Mobile Jugendarbeit in Weilimdorf und in anderen Stadtteilen macht ausgezeichnete und wichtige Arbeit für das Gemeinwesen. Sie unterstützt Jugendliche auf vielfältige Weise.
Nicht nur in Weilimdorf ist der Bedarf an Treffpunkt, Beratung und Begleitung steigend. Es braucht ganz konkret eine Erweiterung der Räumlichkeiten, damit die hervorragende Arbeit auch entsprechend weitergehen kann.
Das Projekt ist sehr unterstützenswert!

Dringend notwendig für mobile und Schulsozialarbeit

Das Geld ist hier sehr gut investiert. Die mobile Jugendarbeit ist für unseren Stadtteil sehr wichtig. Sie stärkt alle heranwachsende Persönlichkeiten egal welcher Nationalität und welcher Familiensituation.

Muss dringend unterstützt werden!!

Grundsätzlich ist es zwingend erforderlich, soziale und gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen. Projekt/Vorschlag kann die Stadt nicht nur die Zukunft der Jugendlichen, sondern auch die Eigene positiver gestalten.

Grundsätzlich ist es zwingend erforderlich, soziale und gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen.

Auch die Gemeinde mit ihren vielen unverzichtbaren ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern investieren in die Zukunft,in die Weitervermittlung von Werten,Respekt und Kultur,mit dem kostbarstem was sie haben : ihrer Zeit !!!

Mit diesem Projekt/Vorschlag hat unsere Stadt die Chance nicht nur die Zukunft der Jugendlichen,sondern auch ihre Eigene,positiver,nachhaltig und verantwortungsvoll zu gestalten.

Jetzt müssen die Weichen richtig gestellt werden,denn sinnvoller als in die Zukunft lässt sich nicht investieren!

Zum Kommentieren anmelden oder registrieren