Parkraum-Management in ganz Stuttgart einführen - Günstig für Stuttgarter - Teuer für Ganztagespendler

|
Stuttgart (gesamt)
|
  • Verkehr
  • Parken
|
Einnahme

Für unsere Stadt ist der Vorschlag:

In manchen Bezirken gibt es Parkraummanagement, in anderen Bereichen (z.B. Freiberg - siehe Vorschlag Max-Brodt-Straße) parken Auswärtige die Wohngebiete zu.

Mein Vorschlag:
- Parkraummanagement auf der ganzen Stuttgarter Gemarkung
- Grundgebühr im eigenen Wohnbezirk wie gehabt bei 30,70 Euro belassen.
- Die Möglichkeit anbieten, den Preis aufzustocken um in anderen Außenbezirken parken zu können
- Zusätzlich die Möglichkeit anbieten, auch den Innenstadtbereich mit zu nutzen.

Somit können alle Stuttgarter in Stuttgart für einen günstigen Beitrag parken. Die Parkgebühren an den Automaten werden dynamisch erhöht. Parken bis zu 4 Stunden bleibt wie bisher, wer länger als 4 Stunden parken möchte, zahlt drastische Gebühren. Somit bleiben Besuche, Einkäufe und so weiter wie bisher möglich. Dauerparker und Tagespendler werden finanziell überzeugt, dass es besser ist, mit dem ÖPNV nach Stuttgart zu kommen.

Kommentare

Zum Kommentieren anmelden oder registrieren