Bäume pflanzen

|
Stuttgart-Ost
|
  • Grünflächen, Wald, Friedhöfe
  • Bäume
|
Ausgabe

Für unsere Stadt ist der Vorschlag:

Ergebnis:

761
weniger gut: -41
gut: 761
Meine Stimme: keine
Platz: 
92

Entlang der Landhausstraße zwischen Raitelsbergstraße und Ostendplatz ist reichlich Platz für die Pflanzung von Bäumen. Hier müssen nicht einmal Parkplätze entfallen, weil dort keine sind!! Das würde gerade im Sommer für eine angenehmere Aufenthaltsqualität sorgen.
Und z.B. Feinstaub aufnehmen.

Verwaltung prüft: 
ja
Stellungnahmen Verwaltung und Bezirksbeiräte
Stellungnahme der Verwaltung: 

Eine erste Prüfung hat ergeben, dass in diesem Bereich sehr viele Leitungen verlegt sind, sodass dort leider keine neuen Baumstandorte geschaffen werden können.

Stellungnahme des Bezirksbeirats: 

Der Bezirksbeirat Ost stimmt dem Vorschlag einmütig zu.

Kommentare

7 Kommentare lesen

Klar muss der jeweilige Standort der Bäume geprüft werden. Grundsätzlich aber ein guter und notwendiger Vorschlag, der leicht umzusetzen ist und so viel Mehrwert bringt! Auch an anderen Orten. Wer braucht da noch teure Mooswände...

Bäume sind wirklich wichtig. Wo immer es geht und die Kosten vertretbar sind finde ich es gut.

Einer der wenigen Standorte, an denen Parkplätze nicht mit Baumstandorten konkurieren.

Super Idee.

Bäume bitte überall, auch in Stgt Ost am Urachplatz wurden gefällte Bäume nicht wieder ersetzt ,warum?

Sehr guter Vorschlag. In der ganzen Stadt werden Bäume im öffentlichen Bereich gefällt ohne Ersatzpflanzung. Da muss man sich nicht wundern, dass auch Privatleute Bäume ohne Erlaubnis fällen

Im Naturschutzgebiet Eichenhain wurden in den letzten beiden Jahren ca. 1.000 (!) (in Worten :eintausend!) ausgewachsene, gesunde, kräftige vorwiegend Eichen gerodet und mittels schwerem Großgerät über den empfindlichen Boden abtransportiert.
Und das entlang der stark befahrenen mittleren Filderlinie! Ein Ausgleich ist nicht vorgesehen. Ist das die Folge einer "Grünen"
Regierung? Auch der Stuttgarter Wald wird z.Z. massiv bezgl. stattlicher Bäume in bisher nicht gekanntem Maß regelrecht ausgeplündert.