Theaterhaus Stuttgart subventionieren

|
Stuttgart (gesamt)
Feuerbach
|
  • Kultur
|
Ausgabe

Für unsere Stadt ist der Vorschlag:

Ergebnis:

644
weniger gut: -149
gut: 644
Meine Stimme: keine
Platz: 
235

Die finanzielle Unterstützung des Theaterhauses durch die Stadt erhöhen. Die Subventionierung der staatlichen Theater ist pro Einzelkarte wesentlich höher. Bei einer Auslastung von über 300.000 Besuchern jährlich, stellt das Theaterhaus ein kulturelles Highlight für Stuttgart dar, gerade auch wegen der sehr unterschiedlichen Programmangebote.

Verwaltung prüft: 
ja
Stellungnahmen Verwaltung und Bezirksbeiräte
Stellungnahme der Verwaltung: 

Beim Theaterhaus e.V. handelt es sich um eine bedeutende Stuttgarter Kulturinstitution mit einem breiten und vielfältigen Programm sowie einem personalintensiven Betrieb. Das Programm reicht von kommerziellen Angeboten aus dem Comedy Bereich bis hin zu politisch engagierten Produktionen des hauseigenen Schauspielensembles sowie Gästen. Künstlerisch ambitionierte Tanzinszenierungen von Gauthier Dance und das Internationale Tanzfestival COLOURS erhalten überregionale Aufmerksamkeit in Medien und Fachkreisen und wirken bundesweit als Publikumsmagnet.

Das Theaterhaus steht hinsichtlich einer Lösung für seine Finanzproblematik im engen Kontakt mit der Stadtverwaltung. Die Ergebnisse der Prüfung der finanziellen Situation des Theaterhaus e.V. durch die Verwaltung werden Grundlage für den Gemeinderat sein, um im Rahmen des Doppelhaushalts 2020/2021 über die künftige institutionelle Förderung des Theaterhaus e.V. zu entscheiden.

Stellungnahme des Bezirksbeirats: 

Der Bezirksbeirat Feuerbach unterstützt grundsätzlich das Theaterhaus, sieht es aber vorrangig als eine Gesamt-Stuttgarter Einrichtung an. Beratungsergebnis: einstimmig.

Kommentare

11 Kommentare lesen

wir brauchen in Stuttgart Hervorragende Kultur,sowas kann ich nur Unterstützen

Wer eine hohe Auslastung hat und ein kulturelles Highlight ist, braucht nicht das Eigentum fremder Menschen mit Gewalt an sich reißen (das nennt man Steuern). Auf wen das zutrifft, kann sich selbst finanzieren.

Übrigens: Ich mag Streamingangebote. Ich möchte jeden Monat dafür einen Zuschuss von ihnen. Wann kann ich mit der Überweisung rechnen.

Deutschland braucht nicht nur zum Teil niveaulose Streamingdienste oder Fernsehkanäle, sondern echte Kultur! Es gibt viele Bürger, v.a.junge, die von allem, was "Theater" heißt, abgeschreckt wird (ich arbeite mit dieser Klientel) weil sie denken, dass es dort nichts Interessantes für Sie gibt und / oder das nichts für sie ist. Wenn sie aber durch das sehr abwechslungsreiche Programm im Theaterhaus (und evtl. etwas günstigeren Tickets) einmal angelockt werden, werden sie vielleicht zu regelmäßigen Zuschauern.
Deswegen bin ich FÜR eine verstärkte Subventionierung des Theaterhauses, bei Bedarf mithilfe einer Umfinanzierung / Umverteilung der Fördermittel.

@Feubi: Sie nehmen sich also das Recht heraus, zu bestimmen, was niveauvoll oder niveaulos ist. Ist das jetzt maßlose Selbstüberschätzung oder schon pure Überheblichkeit und Elitedenken? Ich bin immer wieder erschreckt, wie viele Menschen glauben, mit Gewalt (Steuern) geraubtes fremdes Eigentum für ihre eigene Vorlieben ausgeben zu können. Und das ganz ohne jeden erkennbaren Skrupel.

Feubi weiß einfach nicht, daß das Theaterhaus für alle "Niveaus", nicht nur für die Elite, ein sehr gutes Angebot hat und deshalb so viele Leute anzieht; daß es trotz staatlicher Förderung am Jahresende immer so sehr knapp wird, liegt einfach daran, daß dies Haus in Relation zu seiner Größe und Attraktion zu den am wenigsten subventionierten Häusern gehört. Zur dauerhaften Existenzsicherung muß die Förderstruktur ganz verändert werden.

Das Theaterhaus hat erst kürzlich eine Erhöhung bekommen plus Erweiterungsbau.

Ein Haus, das ein breites Publikum anspricht( auch eine Sporthalle ist dort) und sehr stark ausgelastet ist, bedarf der städtischen Unterstützung, zumal mit Gauthier Dance auch eine Truppe mit Weltniveau das Image von Stuttgart aufwertet.

Ich bin mit beiden Händen dafür

Die Stuttgarter Nachrichten hatte heute einen entsprechenden Bericht in ihren Seiten. Der als Gast anwesende OB
hofft innerhalb der nächsten zwei Wochen über die benötigte Förderung eine Entscheidung herbeizuführen.

600.000 Euro Soforthilfe wäre der Gegenwert von 2 Moosbänken - die nichts
gebracht haben. Also bitte die Kultur unterstützen.
25.3.19 D.Siegle

Das Theaterhaus ist ein essentieller Bestandteil des Kulturlebens in Stuttgart. Wenn sich hier keine Unterstützung findet ist das eine Bankrotterklärung der politischen Gremien.