Nahverkehr in Weilimdorf durch Einsatz der U13 verbessern

|
Weilimdorf
|
  • Busse, Bahnen (ÖPNV)
  • Taktung
|
Ausgabe

Für unsere Stadt ist der Vorschlag:

Ergebnis:

385
weniger gut: -45
gut: 430
Meine Stimme: keine
Platz: 
867

Die Einführung der U16 zu den Haupverkehrszeiten hat im Bereich Pfostenwäldle nach Giebel und umgekehrt keine Entlastung gebracht, da gleichzeitig der Einsatz der U13 eingestellt wurde. Morgens zwischen 7 und 8 Uhr sind die Bahnen U6 und U16 zwischen Giebel und Bahnhof Feuerbach weiterhin total überfüllt und ein Ein- und Aussteigen für alle Fahrgäste eine Qual. Der Einsatz der U13 in dem Zeitraum auf der Strecke wäre angebracht und das schlage ich vor.

Kommentare

6 Kommentare lesen

Die eingleisige und kurze Wendestelle in Giebel birgt wohl kaum die Kapazität für 2 Linien.

Kann ja keine Entlastung sein. Die Zeiten sind einfach zu kurz. Und in der Ferienzeit fällt es weg. Durchgehend 2 Linien in die Rechnung und umgekehrt wären toll. Kein Umsteigen nach Cannstatt.

Genau! Die hoch angepriesene Verbesserung durch die U16 ist doch Augenwischerei! Es hat sich nichts verbessert. Im Gegenteil, ab 7.45 Uhr (ab Giebel) gibt es nun gar keine direkte Verbindung mehr nach Cannstatt. Ab 8.26 Uhr kommt man dann immerhin bis zur Rosensteinbrücke. Sehr nützlich für berufstätige Pendler. Und in den Ferien fällt diese Option wieder ganz weg. Ich fühle mich tatsächlich veräppelt!

Dies wurde schon oft vorgschlagen. Ich hab noch nie ne Antwort von der Stadt oder der SSB gelesen. Es liegt doch auf der Hand: hier könnte mit sehr geringer Investition eine Verbesserung realisiert werden für Weilimdorf, Bergheim, Giebel und auch Hausen. Anscheined werden nur solche Pläne geschmiedet, für die richtig viel investiert werden muss.