Fahrrad- und Fußgängerbrücke über den Neckar realisieren

|
Stuttgart (gesamt)
Bad Cannstatt
|
  • Verkehr
  • Radwege
|
Ausgabe

Für unsere Stadt ist der Vorschlag:

Ergebnis:

825
weniger gut: -80
gut: 825
Meine Stimme: keine
Platz: 
44

Die jetzige Eisenbahnbrücke über den Neckar als Fahrradweg zwischen Stuttgart Rosensteinschloss und Bad-Cannstatt als Fahrradbrücke nutzen. Die bestehende Brücke ist ausreichend breit, belastbar und geeignet als Grünbrücke Stuttgart über den Rosensteinpark hinweg großzügig mit Bad-Cannstatt und weiterführend entlang dem Neckar mit Esslingen und anderen Gemeinden, Städten, Regionen zu vernetzten.

Die jetzige Situation für Fahrradfahrer und Fußgänger ist nicht hinnehmbar.

Verwaltung prüft: 
ja
Stellungnahmen Verwaltung und Bezirksbeiräte
Stellungnahme der Verwaltung: 

Die Möglichkeiten des Erhalts der Eisenbahnbrücke und ihre künftige Nutzung wird derzeit im Zusammenhang mit den Wettbewerbsergebnissen des Wettbewerbs Rosenstein überprüft. Dabei wird auch die vorgeschlagene Nutzung thematisiert. Eine Realisierung dieser Nutzung wäre jedoch erst nach der Fertigstellung des Bahn- und Städtebauprojektes möglich.

Stellungnahme des Bezirksbeirats: 

Der Bezirksbeirat Bad Cannstatt unterstützt den Vorschlag einstimmig.

Kommentare

8 Kommentare lesen

Ich finde auch die Brücke sollte begrünt werden und für Fußgänger und Radfahrer erhalten bleiben.

Dieser Vorschlag ist toll, aber es gibt ihn mindestens drei Mal. Stadt, da hättet ihr beim Zusammenfassen besser aufpassen sollen.

Auf jeden Fall weiter vorantreiben! Eine einmalige Chance für Stuttgart.

Bitte dieses Thema als einen Vorschlag bündeln!

Kann man gar nicht genug zustimmen! Die Anbindung der Cannstatter Seite des Rosensteinparks ist unterirdisch. Und eine Umnutzung der Bahnbrücke wäre ein Segen, in jeder Beziehung.

Erhält nicht die neue Eisenbahnbrücke über den Neckar schon eine untergehängte zweite Ebene für Radfahrer und Fussgänger??
Eugen Beyer
eugen.beyer@gmx.de

Sehr gut. Siehe Beispiel "High Line Park" New York City.

Eine gute Verbindung über den Necker ist sowohl für Fahrradfahrer*innen als auch für Fußgänger*innen an dieser Stelle dringend notwendig! Bitte getrennt, ausreichend breit und in (beide!) Richtungen. Nicht wieder so eine Fehlkonstruktion wie bei der Brücke mit der Haltestelle Budapester Platz, wo sich Fuß- und Radverkehr zusammen in beide Richtungen einen Streifen von ca. 1m teilen. Ob die Verbindung über den Neckar auf der neuen oder alten Brücke stattfindet, ist mir egal, aber sie muss funktional sein!

Der Radweg über die neue Brücke kommt Ende 2019 oder Anfang 2020. Dann kann man schauen wie tauglich das ist.
Zum gesamten Areal gab es einen Ideenwettbewerb "Neckarknie". Der erste und dritte Platz erhält die alte Brücke nicht, der zweite schon.
https://www.stuttgart.de/item/show/273273/1/9/648311