Pilotprojekt Gebäude-Begrünung mit Photovoltaik

|
Stuttgart (gesamt)
|
  • Energie, Umwelt
  • erneuerbare Energien
|
Ausgabe

Für unsere Stadt ist der Vorschlag:

Ergebnis:

520
weniger gut: -51
gut: 520
Meine Stimme: keine
Platz: 
506

Begrünungen von Dächern und Fassaden kühlen Gebäude/Räume und die Photovoltaik (PV) liefert nachhaltigen Strom, direkt da wo er gebraucht wird.
Die TU Wien experimentiert mit Konzepten, die Fassaden- bzw. Dachbegrünung mit der Anwendung von halbtransparenten PV-Solarzellen koppeln. Die Solarzellen lassen genug Licht für die darunterliegenden Pflanzen durch und die Pflanzen kühlen die Solarzellen, so dass sich ein höherer Wirkungsgrad ergibt. Links sind unten angegeben.

Vorschlag: die Stadt Stuttgart erprobt das oben genannten Konzept von gekoppelter Gebäude-Begrünung und halbtransparenter PV exemplarisch an drei geeigneten städtischen Gebäuden unterschiedlicher Lage und Nutzung (z.B. Schule, Krankenhaus und Bürogebäude). Wissenschaftliche Partner aus der Region sind einzubinden und die Kosten sind durch geförderte Forschungsprojekte zu reduzieren. Bei der Wahl der Bepflanzung ist auf positive Effekte auf die Biodiversität zu achten.

Links:

Video:
https://www.fitwien.at/fit-technikerin-des-monats-oktober-azra-korjenic/

Pressemitteilungen:
https://www.tuwien.ac.at/aktuelles/news_detail/article/9650/