Pflastern des Fußwegs zwischen Pragsattel und Robert Bosch Krankenhaus (RBK)

|
Bad Cannstatt
|
  • Verkehr
  • Fußgänger
|
Ausgabe

Für unsere Stadt ist der Vorschlag:

Ergebnis:

189
weniger gut: -87
gut: 276
Meine Stimme: keine
Platz: 
1851

Ausgangslage: der Fußweg von der UBahn Station Pragsattel zum Robert Bosch Krankenhaus ist nach dem überqueren der B10 auf einem Querstück nicht gepflastert.

Problemstellung: der direkte Weg führt über ein Wiesenstück, das vor allem nach Regenfällen sehr matschig ist. Dadurch entsteht erhöhte Sturzgefahr und Verunreinigung von Schuhen und Hosen.

Vorschlag: Pflasterung des Querstücks der kürzesten Verbindung zwischen Pragsattel und Robert Bosch Krankenhaus.

Kommentare

7 Kommentare lesen

gehört zu Bad Cannstatt, nicht feuerbacher Gemarkung

Dieses Wiesenstück ist eine Wiese! Es ist kein Weg. Der offizielle Weg ist klar zu erkennen und auch kaum ein Umweg. Sie brauchen auf diesem asphaltierten Weg maximal 20sek länger. Ich denke das ist zu stemmen. Dafür können und dürfen sie im Fitnessstudio 20sek. kürzer trainieren. Ich weiß, faul sind wir alle irgendwie, aber dies ist in det Tat eine naturnahe Wiese mit vielen Pflanzen und Insekten, dafür lohnt sich der klitzekleine Umweg. (Insektensterben!)

Hallo Steinbeisser, das ist wohl wahr, die Realität zeigt aber hier wie an etlichen anderen Stellen - die Fußgänger sitzen am längeren Hebel, aus welchem Beweggrund auch immer sie handeln. Aber weil ich selbst genauso die Grünflächen unterstützen will, habe ich ja noch die große Lösung - Nr. 50657 vorgeschlagen - durch den Fußgänger- und Radfahrersteg wäre vielen gedient - den Grünflächen- und Insektenförderern, den eiligen Öffi-Teilnehmern, den motorisierten Pragsattelüberquerern!

Fußgängerverkehr fließt in diesem Fall genauso wie Wasser - auf dem Weg des geringsten Widerstandes und dem technisch kürzesten Weg.
@Steinbeisser: Sie können sich jetzt natürlich ereifern warum die Fußgänger nicht an die Insekten denken und den Umweg über den asphaltierten Weg nehmen - Fakt ist aber, dass >90% der Fußgänger quer über die Wiese laufen und da wird man die Fußgänger auch nicht "umerziehen".
Um Ihren Punkt weiterer Oberflächenversiegelung und der Auswirkungen auf die Insekten aufzunehmen, könnte man als Kompromiss doch ein Insektenhotel aufstellen, mit einer kleinen Lehrtafel für die vorbeiströmenden Fußgänger, auf der die Vorteile von naturbelassenen Mischwiesen erklärt werden.

Es werden in dieser Stadt genug Flächen versiegelt.

Toller Vorschlag- ich bin schon häufiger im Matsch versunken- untenrum-, endlich tut sich etwas!

Wollte ich schon selber vorschlagen - danke! Der Weg zum RBK ist lang genug. Wie sich Fußgänger verhalten sollte jedem Planer bekannt sein - klare Fehlplanung.