Hitzeschutz für Stuttgart - Plätze um Stadtbücherei begrünen

|
Stadtbezirk: 
Stuttgart-Mitte
|
Thema: 
Bäume
|
Wirkung: 
Ausgabe

Für unsere Stadt ist der Vorschlag:

Ergebnis (nur gut):

843
weniger gut: -102
gut: 843
Meine Stimme: keine
Platz: 
42
in: 
2021

Endlich aufhören die Stadt mit noch mehr Asphalt auf Plätzen zuzupflastern und so den Hitzestau im Sommer zu stoppen. Asphaltierte Plätze rund um die Stadtbücherei oder auch in Zuffenhausen Rot begrünen, durch mehr Bäume oder begrünte Überdachungen mehr Schattenplätze herstellen, sich viele Maßnahmen überlegen wie die im Sommer unerträgliche und gesundheitsgefährdende Hitze in Stuttgart gemindert werden kann.

Umsetzung und Prüfung
Ergebnis Haushaltsberatungen: 
Der Vorschlag wurde im Rahmen der Haushaltsplanberatungen aufgegriffen, jedoch nicht beschlossen.
kein Beschluss gefasst

Stellungnahme der Verwaltung: 

Der Platz an der Stadtbücherei in Stuttgart-Mitte wurde als Ergebnis eines städtebaulichen Wettbewerbs mit Betonplatten und einer aufwändig gestalteten Brunnenanlage angelegt. Nachträgliche Eingriffe durch Baumplanzungen oder Ähnliches bedeuten eine Verletzung von Urheberrechten, die mit den Preisträgern abzuklären wären.

Für den asphaltierten Bahnhofsvorplatz in Zuffenhausen im Bereich der dortigen Stadtbücherei wird zurzeit ein freiraumplanerischer Wettbewerb vorbereitet, in dem Ideen für eine Platzbegrünung abgefragt werden. Der Hans-Scharoun-Platz in Stuttgart-Rot wurde im Rahmen des Projekts "Soziale Stadt" bewusst als freier Platz gestaltet um Flächen für Veranstaltungen zu schaffen.

Bezirksbeiratshinweis: 

Der Bezirksbeirat Mitte unterstützt den Wunsch einer Begrünung einstimmig.

Kommentare

14 Kommentare lesen

Das wurde schon in 2017 vorgeschlagen als es um den Umbau in der Unterländer Str., den Platz vor der Pauluskirche oder in früheren Zeiten um die Umgestaltung des Kelterplatz ging. Wohlgleich. Passiert ist nichts, die Bürgerwünsche scheinen nicht bei den Stadtplanern und Ortsvorstehern angekommen zu sein. Ab die wohnen ja auch nicht in diesen Gebieten, sondern am Ortsrand zur Waldeslust.

Der Hans Scharoun Platz in Rot braucht dringend Bäume !!!

Uneingeschränkte Zustimmung. Die Stadtgestaltung im Europaviertel ist kaum nachvollziehbar.

Ich stimme Ihnen voll zu - wie kann so ein Unsinn geplant werden- wohl wissend dass Oberflächenversiegelung ein großes Problem ist.

Stimme zu , mehr grünes weniger Beton :)

Es gibt nicht nur zu wenig grün, sondern es fehlen uns auch die Versickerungsflächen. Sie sorgen dafür, dass das Regenwasser den Grundwasserspiegel auffüllen kann, anstatt zu schnell in die Flüsse abzufließen, wo es zu Hochwassern führt.

Betonwüsten durch lebendiges Grün ersetzen für ein besseres und für Menschen erträglicheres Mikroklima in Stuttgart

Ja, aber bitte nur mit pflegeleichten Pflanzen, die der Natur nicht mehr schaden, als sie ihr nützen.

Es gibt dort doch gar keinen Wurzelbereich. Wie sollten dort die Pflanzen Wasser aus der Erde ziehen ? Oder meinten Sie mit "begrünen" oberflächliche Pflanzungen, welche mit aufbereitetem Trinkwasser bewässert werden müssten ?

Kann allem nur zustimmen. Marktplatz bitte auch begrünen!
Stuttgart zerstört Zuviel und erhält zu wenig. Bei Begrünung muss man vielleicht an untypische Pflanzen denken wie z.B. Bambus (verträgt Hitze gut und wächst schnell ) .
Alle öffentlichen Gebäude müssten begrünt werden.

Die Stadtbibliothek wurde ursprünlich mit einem großen davorliegenden Wasserbasin geplant. Leider ist das Projekt im Rahmen des Neubaus aus Kostengründen gecancelt worden.

Das Grün müssten Bäume sein! Ein schöner Rasen ist zwar nett, bringt aber nur Arbeit und kein Schatten. Bäume bringen Schatten!

Im Moment ginge ja nicht so wirklich was. Vielleicht Kübelpflanzen?