Die strengeren Feinstaub-Grenzwerte der WHO umsetzen

|
Stuttgart (gesamt)
|
  • Energie, Umwelt
  • Feinstaub, Luft
|
Ausgabe

Für unsere Stadt ist der Vorschlag:

Ergebnis:

501
weniger gut: -283
gut: 501
Meine Stimme: keine
Platz: 
599

Wir fordern die Stadt Stuttgart auf, ab sofort die strengeren Feinstaub-Grenzwerte der WHO umzusetzen. Die Maßnahme wird sich positiv auf die Gesundheit der Anwohner, den Tourismus und die Gewerbetreibenden auswirken. Die von der EU erlaubten Feinstaub-Jahresmittelwerte liegen etwa doppelt so hoch wie die Werte der WHO. Die EU erlaubt jährlich 35 Grenzwert-Überschreitungstage für PM10, die WHO nicht einen Einzigen. Eine Verschärfung der PM10-Grenzwerte in der EU war ab dem 1. Januar 2010 vorgesehen, wurde aber kurz vor Inkrafttreten wieder verworfen. Elf Jahre später hat sich die EU noch immer nicht weiterbewegt! Es ist also höchste Zeit, dass die Kommunen die Initiative ergreifen und nicht länger die Gesundheit der Bürger aufs Spiel setzen.

Kommentare