Rillingufer-Neckar : Die wenigen Verweilorte am Neckarufer gestalten und pflegen

|
Stadtbezirk: 
Bad Cannstatt
|
Thema: 
Fluß, See, Teich
|
Wirkung: 
Ausgabe

Für unsere Stadt ist der Vorschlag:

Ergebnis (nur gut):

850
weniger gut: -83
gut: 850
Meine Stimme: keine
Platz: 
39
in: 
2021

Stuttgart bietet nicht gerade viele Orte an denen man sich ganz nah am Wasser aufhalten kann.
Ein sehr zentral gelegener Ort mit einem Potential zum Verweilen wäre das tiefgelegene Rillingufer mit Blick auf die Altstadtsilhouette Bad Cannstatt.
Die Bürger*inneninitiative „Arbeitsgruppe Neckarvorstadt“ schlägt vor:
Mit einem ideenreichen Facelift, Pflege der Bepflanzung, Müllbeseitigung und restaurierten Sitzgelegenheiten wäre schon viel getan, um der Trostlosigkeit und Verwahrlosung an diesem Ort entgegenzuwirken.

Umsetzung und Prüfung
Ergebnis Haushaltsberatungen: 
Die Uferabschnitte entlang der Rillingmauer dienen heute teilweise als Baustelleneinrichtungsflächen und werden zu einem späteren Zeitpunkt umgestaltet.
kein Beschluss gefasst

Stellungnahme der Verwaltung: 

Die genannten Uferabschnitte entlang der Rillingmauer sind in städtischer Verwaltung. Pflege und Restaurierung bestehender Anlagen liegen daher im Verantwortungsbereich der grundstücksverwaltenden Ämter. Der Uferabschnitt ist zusammen mit den angrenzenden Abschnitten der Neckartalstraße Gegenstand des Ideenwettbewerbs Neckarknie gewesen (siehe https://www.stuttgart.de/leben/stadtentwicklung/oeffentlichkeitsbeteilig...).

Auf Grundlage der Wettbewerbsergebnisse sollen hier langfristig Umgestaltungsmaßnahmen durchgeführt werden.

Zunächst aber werden andere Uferabschnitte entlang des Neckars in Stuttgart umgestaltet. Für Teilprojekte im Uferpark Austraße sowie für die Projekte "Naturoase Auwiesen", "Hechtkopf am Sicherheitshafen", "Wasenufer und Wasenquerung" sowie "Neckarufer am Lindenschulviertel" hat der Gemeinderat die Umsetzung beschlossen und die dazu erforderlichen finanziellen Mittel bereitgestellt. Im Zuge des Rückbaus der Neckartalstraße vor der Wilhelma sollen auch die Uferflächen an diesem Neckarabschnitt, die heute Baustelleneinrichtungsflächen sind, umgestaltet und für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.

Bezirksbeiratshinweis: 

Der Bezirksbeirat Bad Cannstatt nimmt die Vorschläge der Bürger*innen zustimmend zur Kenntnis und kommentiert sie bewusst nicht.

Kommentare

11 Kommentare lesen

Ja, es ist wirklich wichtig, dass dieses schöne Ufer wieder den ursprünglichen Stellenwert erhält!

Definitiv, von dieser Seite aus hat man einen wunderschönen Blick auf das begrünte Neckarufer und die Altstadt.

ein netter platz zum verweilen, wenn er nicht so trostlos aussehen würde.

Ja, hier sollte dringend etwas passieren. Z.B. wären auch breite Stufen direkt ans Wasser runter schön.

Tolle Idee, da es am Ufer sehr sehr schön ist - nur wie beschrieben ist der Platz nicht gepflegt!

Gestalten und Pflegen - gute Idee. Schließlich hat der Neckar "zwei Seiten".

Wie schon beschrieben, toller Blick auf die Cannstatter Altstadt und die einzigen Picknicktische am Neckar stehen dort. Das ist gut. Leider alles voll mit Müll, verwildert und die Ratten holen sich ihr essen aus den Mülleimern. Daher im Moment kein Ort zum verweilen, muss dringend aufgewertet werden! Mit rattensicheren Mülleimern u.a...