Uhren an Stadtbahnhaltestellen einbringen

|
Stuttgart (gesamt)
|
  • Busse, Bahnen (ÖPNV)
  • Weitere
|
Ausgabe

Ab 4. März 2021 können Sie Vorschläge bewerten.

Bis vor kurzem waren öffentlich aufgehängte Uhren oft eher eine Quelle von Beschleunigung und Stress. Seit allerdings Handys auch Armbanduhren ablösen, wird der Blick auf die Uhrzeit begleitet von einem Blick auf neue Nachrichten - ein noch größerer Quell von Beschleunigung und Stress als nur die simple Uhrzeit zu erfahren.
Gerade in Umstiegssituationen wollen und sollen Menschen nicht aufs Handy schauen, aber die Uhrzeit würde ihnen sehr helfen, den Weg zur Haltestelle zu takten oder Entscheidungen zu treffen (insbesondere nachts relevant), ob man noch zur nächsten Haltestelle spaziert oder gar ganz den Heimweg zu Fuß antreten sollte (oder mit dem Taxi) statt zu warten.
Wenn das Anbringen oder die Wartung von Uhren an den Haltestellen zu teuer sein sollte, so sollte wenigstens in den dynamischen Zielanzeigern/Haltestelleninformationen die Uhrzeit integriert werden.
Wichtig ist in jedem Fall, dass die Uhrzeit aus verschiedenen Sichtachsen sichtbar ist.