Aufgeblähte Presseabteilung reduzieren

|
Stuttgart (gesamt)
|
  • Verwaltung
|
Sparidee

Ab 16. Februar 2023 können Sie Vorschläge bewerten.

Unter dem Ex-OB und dem jetzigen OB wurde aus Kontroll-Wahn die Anzahl der Pressesprecherinnen ohne Rücksicht auf Kosten und Steuergelder überdimensional erhöht, um Journalisten den direkten Zugang zu städtischen Mitarbeiterinnen zu verwehren, ohne dass für die Bürgerinnen ein Mehrwert erkennbar ist, vielmehr Doppelarbeit und Informationsverlust entstanden. Diese Auswüchse sind wieder auf ein vernünftiges und kostengünstiges Ausmaß zu reduzieren

Kommentare

1 Kommentar lesen

Woran machen Sie das fest? Der Vorschlag basiert auf reinen Mutmaßungen (Zitat "um Journalisten den direkten Zugang zu städtischen Mitarbeiterinnen zu verwehren").
Was wäre Ihrer Ansicht nach ein "vernünftiges Maß"?