Aufenthaltsverbot bei Alkoholkonsum auf und an von der Stadt Stuttgart empfohlenen Schulwegen

|
Stuttgart (gesamt)
|
  • Sicherheit, Ordnung
  • Kontrollen
|
Ausgabe

Ab 16. Februar 2023 können Sie Vorschläge bewerten.

Der Aufenthalt zum Alkoholkonsum an öffentlichen Plätzen auf oder an von der Stadt Stuttgart empfohlenen Schulwegen sollte untersagt werden.
Mittels einer blauen Markierung (s.a. https://www.stuttgart.de/leben/mobilitaet/fussgaenger/zu-fuss-zur-schule...) kann ein Bannbereich von 50m Abstand festgeschrieben werden. Das wäre auch einem angenehmeren Lebensumfeld förderlich und würde Belästigungen durch Angetrunkene reduzieren.

Kommentare

3 Kommentare lesen

Ich bezweifle, dass es möglich ist um jede Kneipe, Club, Bar, Biergarten oä. mit Aussenbewirtschaftung einen 50m kinderfreien Bannkreis zu ziehen.

Es geht um den Alkoholkonsum im öffentlichen Raum und Umfeld von Schutzbefohlenen nicht um den im gewerblichem Ausschank.

Betrachtet man die empfohlenen Schulwege der Stadt, dann würde dies einem Aufenthaltsverbot für die halbe Stadt gleich kommen.
Ich halte dies für diskriminierend und sehe andere größere realistische Gefahren im Umfeld von Kindern und Jugendlichen.