Verkehrsbelastung auf der Schönestraße reduzieren

|
Stadtbezirk: 
Bad Cannstatt
|
Thema: 
Verkehr
|
Wirkung: 
Ausgabe

Für unsere Stadt ist der Vorschlag:

Ergebnis:

11
weniger gut: -38
gut: 49
Meine Stimme: keine
Platz: 
1250
in: 
2011

Mit unserem Vorschlag verfolgen wir das Ziel, unser Seilerviertel, eine innerstädtische Wohnlage mit sehr viel Potential, langfristig attraktiv für Bewohner/innen zu machen. Das Seilerviertel ist eine bevorzugte innerstädtische Wohnlage in Bad Cannstatt, deren Attraktivität stark durch die Verkehrsbelastung in der Schönestraße beeinträchtigt wird. Die starke Verkehrsbelastung in der Schönestraße und in der Neckarvorstadt waren folgerichtig auch Teil der Begründung für den Bau des Rosensteintunnels. Damit die Entlastung in der Schönestraße kommt, braucht es aber nicht nur den Bau des Rosensteintunnels, sondern vor allem auch einen Rückbau der Schönestraße.
Wir schlagen im einzelnen vor:
• die Reduzierung um eine Fahrspur und die Ausweisung von Parkplätzen auf der freiwerdenden Spur,
• die Reduzierung des Durchfahrtsverkehrs Richtung B10 durch eine Veränderung der Ampelschaltung im Bereich Rosensteinbrücke zugunsten des Verkehrsflusses auf der Neckartalseite.
Diese Umgestaltung würde kaum Kosten verursachen, hätte aber gleich mehrere Nutzen: Steigerung der Wohn- und Lebensqualität im Seilerviertel
• Erhöhung der Verkehrssicherheit in der Schönestraße insbesondere für die direkten Anwohner/innen
• Ausweisung von Parkraum in der Nachbarschaft zum Neckar und den dortigen Freizeitangeboten ohne die Verursachung von Parkplatzsuchverkehr und Falschparken im Seilerviertel.

Gemeinderat prüft: 
nein
Zum Kommentieren anmelden oder registrieren