Bildungsvielfalt in Stuttgart fördern - Schulen freier Träger mit 90% fördern

|
Stadtbezirk: 
Stuttgart (gesamt)
|
Thema: 
Schulen, Bildung
|
Wirkung: 
Ausgabe

Für unsere Stadt ist der Vorschlag:

Ergebnis:

290
weniger gut: -204
gut: 290
Meine Stimme: keine
Platz: 
731
in: 
2013

Bildungsvielfalt gehört zu den wichtigsten Errungenschaften unserer Demokratie. Daher schlage ich vor, dass die Stadt die Finanzmittel aller Schulen in freier Trägerschaft (kirchliche Schulen, Waldorfschulen, Privatschulen) bis zu einer Förderquote von 90% aufstockt.

Begründung: Viele der genannten Einrichtungen liegen derzeit bei Förderquoten zwischen 60 und 70% und müssen daher immer höhere Elternbeiträge verlangen, um weiter arbeiten zu können. Das benachteiligt finanziell schwache Familien in ihrer freien Schulwahl und schafft ein soziales Ungleichgewicht.

Ergänzungen aus ähnlichen Vorschlägen: 

NutzerIn geb-schule hierzu:
Es darf nicht sein, dass staatliche und private Schulen gegeneinander ausgespielt werden.

Gemeinderat prüft: 
nein

Kommentare