Busse mit Wasserstoff

|
Stuttgart (gesamt)
|
  • Busse, Bahnen (ÖPNV)
  • Weitere
|
Ausgabe

Auch Busse müssen ihren Beitrag zum Klimaschutz und zur Luftreinhaltung leisten. Neben batteriebetriebenen Bussen sind auch Wasserstoffbusse eine Möglichkeit, besonders dann wenn die Batterietechnik an ihre Grenzen stößt. Deswegen sollen schrittweise mehr Wasserstoffbusse angeschafft werden. Dazu muss die SSB auch in die entsprechende Infrasturktur investieren.

Kommentare

6 Kommentare lesen

Sinnvoller Vorschlag. Busse mit Brennstoffzellen sind eine bessere Alternative als reine Elektobusse für Stuttgart. In Zusammenarbeit mit einem deutschen Automobilhersteller gäbe es auch einen Effekt zur Weiterentwicklung der Technologie in Deutschland.

Die SSB hatte doch schon ein solches Pilotprojekt. Es gab aber scheinbar immer wieder größere Probleme mit der Technik so das ein Reibungsloser Einsatz im Linienverkehr nicht gewährleistet war und die einzigste Wasserstofftankstelle sthet am Flughafen was wiederrum suboptimal ist.

Und sie sind dann sicher auch bereit, höhere Ticketpreise zu bezahlen?!

Heute kam zum Thema Wasserstoff ein interessanter Beitrag zum Nachhören:
https://ondemand-mp3.dradio.de/file/dradio/2019/02/13/setzen_politik_und...

In der Schweiz wurden von Hyundai 1000 Wasserstoff-LKWs bestellt.
https://www.nzz.ch/mobilitaet/auto-mobil/hyundai-bringt-1000-wasserstoff...

Daraufhin bestellte Frankreich ebenso 5000 dieser LKWs.

Deutschland könnte auch bei Hyundai bestellen, aber da gibt es ja noch die deutschen LKW-Hersteller, die zu berücksichtigen wären...

Wiso sollte die SSB einen Beitrag zur Luftreinhaltung leisten? Wer soll das dann zahlen?
Ein Fahrverbot für die Dieselfahrer ist kostenneutral.

Guter Vorschlag! Wir brauchen verschiedene Alternativen zu den fossilen Energieträgern, die erprobt werden müssen.

Zum Kommentieren anmelden oder registrieren