Direktwahl der Bezirksbeiräte

|
Stuttgart (gesamt)
|
  • Verwaltung
|
Ausgabe

Dort wo der Bürger die entscheidenden Politiker und Themen noch am ehesten kennt, hat der Bürger kein Wahlrecht. Das ganze wird noch verschärft durch vielerorts schlechte Informationspolitik und Honoratiorengehabe der Parteivertreter. Die Bestimmung von Bürgervertreter durch Parteigremien ist undemokratisch.

Kommentare

8 Kommentare lesen

Vollste Zustimmung!!
Darüber ärgere ich mich auch oft.

Ein wunderbarer Vorschlag, der mir auch schon gekommen ist. Leider wird er hier keine Chance haben! Aber ich werde das unterstützen!

Sehr vernünftig und besser als alles Volksbegehrengetue. Die Demokratie beginnt unten, wer zu lange oben Einfluss sammelt fliegt raus: Scherbengericht.

Ausgesprochen sinnvoll.

Dann würden die Menschen vielleicht auch wieder häufiger in ihren Bezirken aktiv, wenn sie durch Menschen aus ihrer Mitte vertreten und unterstützt werden.

Momentan kriechen sie nur alle 2 Jahre für dieses Jammerforum aus ihren Löchern und verschwinden dann wieder.

Ein wirklich sehr unterstützenswerter Vorschlag!

Da wird das Pferd von hinten aufgezäumt: Leute direkt an der Basis wählen find ich generell ne sehr gut. Die Bezirksbeiräte haben aber ja (leider) eh kaum wirkliche Kmpetenzen sondern sind in erster Linie rein beratend/empfehlend tätig und auf die Unterstützung im Gemeinderat (wo Parteien das Sagen haben) angewiesen. Daher machts so wie es jetzt ist durchauch Sinn dass die Bezirksbeiräte ein Verbindung zu den Parteien haben, 1. damit sie ihre Parteikollegen im Gemeinderat überzeugen können und 2. weil sie letztendlich keine Verantwortung haben an der man sie bei der nächsten Wahl messen könnte. Der beste Bezirksbeirat bringt nix wenn der Gemeinderat das Gegenteil beschließt. Eine Direktwahl ist daher denk ich nur sinvoll wenn die Bezirksbeiräte auch deutlich mehr eigene Kompetenzen bekommen, beispielsweise könnte man dem Bezirksbeirat einen eigenen Etat bemessen an der Einwohnerzahl zugestehen. Vielleicht mach ich einen Vorschlag dazu und poste ihn dann hier...

zu HeslachRulez: Den Etat für Bezirksbeiräte gibt es seit 2018 schon

Zum Kommentieren anmelden oder registrieren