Vorschläge lesen

Lesen Sie die Vorschläge. Die neuesten Vorschläge stehen oben.
Filtern Sie nach:

Verbesserung der Verkehrssituation in Stuttgart Stammheim

|
Stammheim
|
  • Verkehr
  • Straßenbau
|
Ausgabe

Für unsere Stadt ist der Vorschlag:

Ergebnis (nur gut):

143
weniger gut: -79
gut: 143
Meine Stimme: keine
Platz: 
2423

Stuttgart hat in den 1970er Jahren eine Umgehungsstraße um den Ortskern zu bauen begonnen. Mit dem oberen Teil der Erdmannhäuser Straße und dem unteren Teil des Sonatenweges sind bereits 50% hergestellt. Das Kanalsystem ist ebenfalls auf der ganzen Länge hergestellt. Die Stadt hat für den Fertigbau Pläne vorliegen und könnte mit den Arbeiten nach der Ausschreibung sofort beginnen. Sobald diese Straße durchgehend fertig ist, gibt es viele Verbesserungen, zum Beispiel:

1. Verkehr
Der gesamte Ortskern würde von Staus befreit werden. Die untere Freihofstraße mit den einzigen Läden vom Ort wird wieder attraktiver. Die enge Kornwestheimer Straße mit Busverkehr, Rathaus, Bücherei und zwei Pflegeheimen beiderseits der Straße wird entlastet. Anbindung des neu entstehenden Wohngebiets Ost (Wiesert) über die Herbertstraße zur neuen Straße und von dort kürzestmöglich zur B27a in alle Richtungen. Vermeidung von Verspätungen bei der Stadtbahn.

2. SSB-Linienbus 99 und 52
Diese Linien fahren heute von der oberen Korntaler Straße durch die dicht bewohnte Amundserstraße an ihren Endhaltepunkt mit Stehpause auf dem engeren Teil der Freihof(-Haupt)straße.

Mit der neuen Straße könnten die Buslinien geradeaus von der Korntaler Straße in die Erdmannhäuserstraße durchfahren, mit Halt kurz nach Beginn der Straße. Weiter über die neue Straße mit den folgenden Haltestellen: Kath. Kirche, Sonatenweg, Schloss mit Altersheimen in der Kornwestheimer Straße, Stadtbahnhaltestelle Korntalerstraße und dann zurück in die Korntaler Straße. Damit wäre das vernachlässigte Unterdorf bis in die Abendstunden am öffentlichen Nahverkehr angeschlossen.

3. Rettungsfahrzeuge
Durch die Verlegung der Freiwilligen Feuerwehr an den Ortsrand (Richtung Zuffenhausen) kann es bei einem Einsatz im mittleren/ unteren Ortsteil Stammheims und jetzigem hohen Verkehrsaufkommen auf der Freihofstraße, besonders im Berufsverkehr, zu großen Schwierigkeiten kommen. Ausweichen über andere Straßen ist nicht möglich.

Zum Kommentieren anmelden oder registrieren

Das Alte Rathaus Heumaden vor dem Verfall retten!

|
Sillenbuch
|
  • Stadtplanung
  • Denkmalschutz
|
Ausgabe

Für unsere Stadt ist der Vorschlag:

Ergebnis (nur gut):

662
weniger gut: -69
gut: 662
Meine Stimme: keine
Platz: 
64

Das 1683 erbaute, denkmalgeschützte Fachwerkgebäude steht im historischen Ortskern Heumadens und prägt das Bild des ehemaligen Dorfzentrums wesentlich mit. Es wird seit 1998 von den örtlichen Vereinen als Bürgerhaus genutzt. Im Jahr 2020 wird Heumaden mit vielen Veranstaltungen an sein 900jähriges Bestehen erinnern. Hierbei soll das Alte Rathaus eine wichtige Rolle spielen, unter anderem ist an die Einrichtung eines Heimatmuseums in dem Gebäude gedacht.

Der Fortbestand des Hauses ist jedoch wegen der schlechten Bausubstanz akut in Frage gestellt. Insbesondere ist das mit Biberschwanz-Ziegeln gedeckte Dach betroffen, das nicht mehr dicht ist, so dass Niederschlagswasser in das Haus eindringt und dort, nicht zuletzt an den hölzernen Bauelementen, schweren Schaden anrichtet. So wird der Zustand des Gebäudes fortschreitend mehr und mehr beschädigt. Auch durch die Außenwände dringt wegen der abblätternden Farbschicht und des ebenfalls schadhaften Außenputzes Wasser ins Innere des Hauses. Es gibt keine zeitgemäßen Fenster, keine wirksame Wärmedämmung, und von den hölzernen Fensterläden blättert die Farbe.

Allein eine umfassende Sanierung könnte Abhilfe schaffen, die jedoch umso teurer wird, je länger man zuwartet. Trotz mehrfacher Eingaben, unter anderem durch den Bezirksbeirat, sah sich die Stadt nicht in der Lage, Mittel für die Sanierung bereitzustellen (Schätzung von 2011: 655.000 Euro).

Verwaltung prüft: 
ja
Zum Kommentieren anmelden oder registrieren

Anwohnerparken abschaffen

|
Stuttgart (gesamt)
|
  • Verkehr
  • Parken
|
kostenneutral

Für unsere Stadt ist der Vorschlag:

Ergebnis (nur gut):

157
weniger gut: -318
gut: 157
Meine Stimme: keine
Platz: 
2346

Die Einführung des Anwohnerparkens hat im Stuttgarter Süden die Parksituation nicht verbessert. Auch nach Entrichten einer weiteren Gebühr (neben KFZ-Steuer, Mineralölsteuer und demnächst wohl auch noch Autobahngebühren) in Höhe von 30,70 € gibt es nach wir vor erheblichen Suchverkehr. Tagsüber ist die Straße leer und in den Abendstunden kann man das Quartier ergebnislos umrunden. Kreuzungsbereiche sind ab den Abendstunden völlig mit Fahrzeugen zugeparkt. Und die Stadt freut sich über entsprechende Einnahmen durch die Kontrolleure. Hauptsache die Anwohner haben bezahlt.

Ich votiere für die Abschaffung des Anwohnerparkens.

Zum Kommentieren anmelden oder registrieren

Geltungszeitraum von Geschwindigkeits-Beschränkungen vor Schulen intelligenter wählen: Werktags statt Mo-Fr

|
Möhringen
|
  • Verkehr
  • Verkehrsschilder
|
Ausgabe

Für unsere Stadt ist der Vorschlag:

Ergebnis (nur gut):

286
weniger gut: -163
gut: 286
Meine Stimme: keine
Platz: 
1325

Den Geltungsbereich von Geschwindigkeitsbeschränkungen vor Schulen anders festlegen und ausschildern. Statt "Mo-Fr" zum Beispiel "Werktags", da sonst unsinnigerweise an Feiertagen unter der Woche ebenfalls 30 km/h gilt. Dasselbe "Problem" tritt auch in den Schulferien auf. Hier würde ich mir von der Stadt mal eine saubere und intelligente Lösung wünschen.

Das gilt zum Beispiel vor der Anne-Frank-Schule.

Zum Kommentieren anmelden oder registrieren

Brenzkirche umbauen und erweitern anstatt renovieren

|
Stuttgart-Nord
|
  • Stadtplanung
  • Weitere
|
Ausgabe

Für unsere Stadt ist der Vorschlag:

Ergebnis (nur gut):

79
weniger gut: -138
gut: 79
Meine Stimme: keine
Platz: 
2645

Der Vorschlag wurde in der Brenzkirche vorgestellt. Anstelle einer Renovierung sollte eine Erweiterung des Baus für unterschiedliche Nutzungen erfolgen.

Zum Kommentieren anmelden oder registrieren

Höhenfreibad Killesberg - Weiterer Eingang schaffen - wie früher

|
Stuttgart-Nord
|
  • Sport, Bäder
  • Bäder
|
Ausgabe

Für unsere Stadt ist der Vorschlag:

Ergebnis (nur gut):

404
weniger gut: -72
gut: 404
Meine Stimme: keine
Platz: 
599

Die Bevölkerung auf dem Killesberg nimmt zu. Ein Zugang zum Freibad vom Park und vom Eingang Lenbachstaße her ist ausgesprochen wünschenswert. Diesen "oberen" Eingang gab es noch vor Jahren und bei den heutigen technischen Möglichkeiten sollte sich dies auch "ohne Personal" bewerkstelligen lassen.

Zum Kommentieren anmelden oder registrieren

Vermüllung entgegen wirken - mehr Abfallbehälter am Feuerbach in Zuffenhausen aufstellen und regelmäßig entleeren

|
Stuttgart (gesamt)
|
  • Abfall, Sauberkeit
  • Abfalleimer
|
Ausgabe

Für unsere Stadt ist der Vorschlag:

Ergebnis (nur gut):

348
weniger gut: -74
gut: 348
Meine Stimme: keine
Platz: 
905

Die Vermüllung - zum Beispiel am Feuerbach in Zuffenhausen - ist unerträglich. Es sollten mehr Abfallbehälter aufgestellt und regelmäßig entleert werden, obwohl ja auch neben leeren Behältern entsorgt wird.

Zum Kommentieren anmelden oder registrieren

Unterländer Straße säubern

|
Zuffenhausen
|
  • Abfall, Sauberkeit
  • Straßenreinigung
|
Ausgabe

Für unsere Stadt ist der Vorschlag:

Ergebnis (nur gut):

250
weniger gut: -76
gut: 250
Meine Stimme: keine
Platz: 
1619

Die vermüllte Unterländer Straße (auch auf den sehr schönen Pflanzungen) sollte mit Strafandrohung von den anliegenden Geschäften gesäubert werden. Auch Passanten sollen, wie bei Park-Verstößen, kostenpflichtig verwarnt werden.

Zum Kommentieren anmelden oder registrieren