Die Neckarwelle - Surfen mitten in Stuttgart

|
Untertürkheim
|
  • Stadtplanung
  • Stadt am Fluss
|
Ausgabe

Für unsere Stadt ist der Vorschlag:

Ergebnis:

4445
weniger gut: -216
gut: 4445
Meine Stimme: keine
Platz: 
1

Surfen mitten in Stuttgart!

Der Neckarwelle e.V. bittet den Stuttgarter Gemeinderat für 2019 die Mittel zur Weiterführung der Planung sowie im kommenden Doppelhaushalt 2020/21 die Mittel für den Bau einer surfbaren Flusswelle im Neckar in Untertürkheim bereitzustellen. Als Vorbild dient dabei die Eisbachwelle in München, die das Stadtbild nachhaltig prägt.

Nach dem Erreichen des 20. Platzes beim Bürgerhaushalt 2017 hatte der Stuttgarter Gemeinderat eine Machbarkeitsstudie bewilligt. In dieser wurden alle relevanten Aspekte (Umweltbelange, Verkehr, Denkmalschutz, Lärmemission, Sicherheit, Technische Machbarkeit, Hydrologie, Objektvorplanung, Betreiberkonzept und Planungsrecht) eingehend untersucht. Diese Studie liegt der Stadt Stuttgart seit Ende November 2018 vor. Die Neckarwelle ist technisch machbar. Der Standort im Neckarseitenkanal in Untertürkheim ist dafür geeignet.

Die Neckarwelle eignet sich hervorragend für die Internationale Bauausstellung (IBA) 2027 und bildet eine sinnvolle Ergänzung zu den bereits geplanten Maßnahmen im Rahmen des Masterplans „Erlebnisraum Neckar“ der Stadt Stuttgart sowie zu den am Standort bereits vorhandenen Wassersportangeboten (Inselbad, Hallenbad, Ruderverein und Kajakverein). Die Neckarwelle ist dabei weit mehr als ein Surfspot. Sie ist ein junges, innovatives und sympathisches Wahrzeichen für Stuttgart. Sie ist das Symbol einer dynamischen Stadt am Fluss mit überregionaler Strahlkraft und Ausdruck einer positiven, aktiven, innovativen und ökologisch orientierten Stadtbürgerschaft.
Packen wir es jetzt an, damit es 2020 heißt: "Stuttgart surft"!

Aloha,
die Vorstände des Neckarwelle e.V.

#surf711 #neckarwellebürgerhaushalt

Verwaltung prüft: 
ja

Kommentare

240 Kommentare lesen

Ich bin dafür, es umzusetzen, aber nicht für 1,5 Mio €. Das muss auch billiger gehen, z.B. ohne Abschaltung

Liebes Umweltamt/liebes Wasserwirtschaftsamt: Das Wasser im Neckar wird auch in 30 Jahren noch nicht trinkbar sein - macht es also nicht zum alles entscheidenden KO-Kriterium. Weltweit werden die Flüsse in Städten von Wassersportlern genutzt - Motto Nutzung auf eigene Gefahr. Und selbst am reisenden Eisbach in München ist das Baden untersagt (Verbotschilder säumen die Strecke) - und trotzdem duldet die Stadt das Treiben, das Touristen aus der ganzen Welt anzieht, eben auf eigene Gefahr. Im Gegensatz dazu sind die Neckarsurfer Wassersportler mit Anzug und nur geübte dürfen auf die Welle. Also gebt uns die einmalige Chance für die Neckarwelle, wir werden es euch danken

Machen!!

Toller Vorschlag! Was München kann, kann Stuttgart auch ;-)

Nichts gegen die Welle. Aber wie kann eine Welle, versteckt im Kraftwerkskanal in Untertürkheim, das Stuttgarter Stadtbild prägen? Bei aller Euphorie, ist das nicht etwas hoch gegriffen?

Gesetz den Fall, es wird umgesetzt. Wenn der erwartete Ansturm von Surfern und Zuschauern einsetzt, wo sollen die Menschen dann hin bei der Enge, eingezwängt zwischen Daimler-Gelände und Inselbad? Gibt es da schon Lösungsansätze?

Großartig, den Initiatoren einen langen Atem. Drücken die Daumen.

Dieses Projekt ist wichtig für Stuttgart und den Stadtteil UT und wird dem Image und der Stadt sehr gut tun!

Vollste Unterstützung! Good System!

Geniale Idee, die Stuttgart aufwertet, lebenswerter und interssanter macht!

Eine einmalige Chance für Stadt, Bürger und Politik! Was die Wiedereinbindung von Natur in Großstädte angeht, kann Stuttgart zum Leitbild in Deutschland werden. Stuttgart darf ein so starkes Zeichen dringend mal setzten!
Let's go!!

Klasse, der Fluss muss mehr in das Stadtbild eingebunden werden. Davon profitieren Sportler, Gastronomen und alle Bürger, denn die Stadt wächst dann auch emotional zusammen.

Unbedingt realisieren! Super Projekt und mit Sicherheit gewinnbringend für Stuttgart!

Ein super kreatives und repräsentatives Aushängeschild für Stuttgart! Für mehr Freizeitspaß und Lebensgefühl!

Stuttgart braucht mehr Freizeitmöglichkeiten an der frischen Luft!

Stuttgart braucht die Neckarwelle! Das macht die Stadt um so vieles attraktiver als Wochenendtrip für junge Menschen und v.a auch Touristen

Absolut Hammer.....bitte umsetzen

Das ist wirklich ein super Projekt für die Stadt und die gesamte Region!

Richtig geile aktion

bitte bitte machen!

Für Stuttgart eine absolute Bereicherung

Bereicherung für den ganzen Neckarraum!

Mehr Nähe zum Neckar, positives Image/gute PR (siehe Eisbachwelle München)

Das beste Projekt für unsere Stadt!

Stuttgart braucht unbedingt Aktivitäten am Wasser!

Gute Idee für ein aktiveres Stuttgart. Wünsche mir sehr, dass Plätze am Fluss wieder besser nutzbar sind für Sport und Freizeit. Grüße von #RUN711 an #SURF711

her damit!!

In München genießt die Eisbachwelle seit Jahren internationale Aufmerksamkeit und zieht Gäste an. Für Stuttgart wäre das eine wunderbare Sache.

Mit Abstand der beste und kreativste Vorschlag. Das würde ein echter Bonus für Stuttgart.

Ich hätte mir sowas in meiner Jugend immer gewünscht!! Da gab es nur München!! Jetzt solch ein highlight für die Region in Stuttgart zu erschaffen, wäre eine mega Bereicherung für Junk, Alt & das Ländle!! Die Welle muss nach Stuttgart!! Unbedingt!!

Surfen in Stuttgart? Das wäre doch eine coole Sache! Freue mich schon drauf!

Stuttgart wird das bessere München, alao let's go!

Super Vorschlag!

Sehr gut Idee! Würde den Neckar viel attraktiver machen und wäre eine super Möglichkeit sich sportlich zu betätigen... unbedingt umsetzen!

Ja bitte! Wir brauchen mehr Platz für Subkulturen.

Unbedingt umsetzen!!

Der Neckar muss endlich in die Stadt (Kultur) integriert werden. Mit Projekten wie der Neckarwelle schafft man das! Super Projekt.

Wir haben in Stuttgart den wunderbaren Neckar und nichs was Menscgen zum Wasser lockt. Man köönte so viel mehr entlang dem Wasser machen. Aufjedenfall musa die Welle gebaut werden!!!

Solange Stuttgart kein Geld hat, um die Hallenbaeder zu betreiben, kann ein Spassprojekt für einige wenige wie die Neckarwelle nicht umgesetzt werden.

Vll würde die Stadt sich dann um die Qualität der Fliessgewässer kümmern. Wäre wunderbar wenn man im Neckar unbedenklich baden/surfen könnte.
Alle Hätten etwas von einer besseren Wasserqualität

Den Neckar als Freizeitaktivität nutzbar machen, man kann den Neckarwelle e.V. als starken Vorreiter sehen. Die vielen ungenutzten Uferstellen am Neckar bieten viele Möglichkeiten die Stadt Stuttgart und das Element Wasser zusammen zu bringen.

Unbedingt!

ein ganz tolles projekt. würde die stadt enorm aufwerten.

Das wäre für Stuttgart und die Bewohner nur positiv! Auch für andere würde es die Stadt viel attraktiver machen

Beste Idee hier - hoffe dass das Erfolg hat!

Leben am Fluß – bietet uns mehr Lebensqualität

Super Vorschlag um Stuttgart noch attraktiver für junge Leute zu machen!

Bitte auch mal darüber nachdenken, dass Projekt günstiger zu gestalten. Als Vorlage/Beispiel könnte Pforzheim oder die Hawea-Wave in Wanaka, Neuseeland gelten.

Bei geringeren Kosten werden vermutlich auch die Gegner (insbesondere hinsichtlich der vermeintlich zu schlechten Wasserqualität) weniger.

Endlich bekommt Stuttgart etwas woran alle Spaß haben werden. Surfin Stuttgart!!!

super Initiative. Dann würde der Neckar endlich in Stuttgart ankommen.

Bitte, endlich eine Idee den Fluss in die Kultur Stuttgarts einzuweben!

Seiten