Vorschläge lesen

Lesen Sie die Vorschläge. Die neuesten Vorschläge stehen oben.
Filtern Sie nach:

Gleisbett in der Neckarstraße begrünen

|
Stuttgart-Ost
|
  • Grünflächen, Wald, Friedhöfe
  • Weitere
|
Ausgabe

Ab 16. Februar 2023 können Sie Vorschläge bewerten.

Um die Lautstärke der U-Bahn zu dämmen und zusätzlich eine ansprechendere Neckarstraße zu gestalten. Wäre es schön wenn die grüne Zunge des unteren Schlossgarten verlängert wird indem die Neckarstraße von dem Mineralbad an begründet wird.

Seilbahn vom Ostendplatz zur Waldebene Ost

|
Stuttgart-Ost
|
  • Busse, Bahnen (ÖPNV)
  • Seilbahn
|
Ausgabe

Ab 16. Februar 2023 können Sie Vorschläge bewerten.

Die vom Gemeinderat beschlossene Untersuchung einer Seilbahnstrecke vom Pragsattel zum Ostendplatz sollte erweitert werden, so dass auch das Naherholungsgebiet Waldebene Ost angebunden werden kann.
Eine Anbindung per Seilbahn für die Waldebene Ost ermöglicht es vielen Spaziergängern und Sportlern in Stuttgart Ost eine bessere Erreichbarkeit der Sport- und Freizeitstätten. Außerdem bietet solch eine Seilbahn auch einen spektakulären Blick über das Neckartal.
Eine Seilbahnanbindung bietet sich für die Waldebene Ost nicht nur aufgrund der für Seilbahnen idealen Topologie an, sondern auch aufgrund der geringen Unterhaltskosten und sehr flexiblen Frequenz an.
Die zuvor erprobte Anbindung per Bus war nicht nur umständlich aufgrund der vom Ostendplatz aus gesehenen Fahrzeit mit umsteigen sondern auch der Angebotene Takt war abschreckend. Hier kann eine Seilbahn eine weitaus besser Lösung darstellen.

Urbanstraße als Fahrradstraße ausweisen

|
Stuttgart-Ost
|
  • Verkehr
  • Radverkehr
|
Ausgabe

Ab 16. Februar 2023 können Sie Vorschläge bewerten.

Zur Förderung des Radverkehrs und für mehr Sicherheit für Radfahrende könnte man die Urbanstraße (oder zumindest Teile von ihr) als Fahrradstraße ausweisen.

Mehrgenerationenspielplatz 'Geroksruhe' soll wieder Spielgerät für kleine Kinder bekommen.

|
Stuttgart-Ost
|
  • Kinder, Jugend, Familie
  • Weitere
|
Ausgabe

Ab 16. Februar 2023 können Sie Vorschläge bewerten.

Auf dem Spielplatz 'Geroksruhe' wurden bis auf zwei Klettergerüste und ein 'Karussel' in den vergangenen Jahren alle Spielgeräte (darunter Rutsche und zwei Sandkästen) ersatzlos demontiert. Ein einsames Wippmotorad ist in desolatem Zustand. Der Spielplatz wird von zahlreichen Familien des Viertels Gänsheide sowie von zwei Kindergärten in unmittelbarer Nähe intensiv genutzt. Leider verleitet der verödete Zustand im Sommer Jugendliche zu Saufgelagen mit entsprechnder Vermüllung und massivem Scherbenproblem.
Wir beantragen, dass das als 'Mehrgenerationenspielplatz' ausgewiesene, wunderschöne Areal am Wald mit Blick über die Stadt, optimaler ÖVP-Verbindung und sogar einem kleinen Trinkwasser-Brunnen wieder für kleinere Kinder nutzbar gemacht wird. Der Kostanaufwand dazu ist minimal, der Nutzen für die Kinder des Einzugsgebietes unbezahlbar!

Dazu beantragen wir, (wieder) folgende Geräte anzubringen:
1. Eine Rutsche. Idealer Weise wieder unmittelbar neben der im Gelände bestehenden Treppe, damit der Hügel im Winter weiterhin auch zum Schlittenfahren verwendet werden kann.
2. Zwei Schaukeln, davon eine Brettschaukel, eine Körbchenschaukel für Kleinkinder.
3. Eine Wippe
4. Wildtiersichere Mülleimer, da nachts die Mülleimer von den Waldtieren ausgeräumt werden.
4. Eine Klimmzugstange für Erwachsene und ein Basketballkorb könnten ergänzend den Mehrgenerationenspielplatz abrunden.

Wir hoffen, dass sich viele Unterstützer:innen für den Vorschlag finden!

Parkraummanagement auf Farrenstrasse/Marquardtstrasse erweitern sich und Anwohner entlasten

|
Stuttgart-Ost
|
  • Verkehr
  • Parken
|
Einnahme

Ab 16. Februar 2023 können Sie Vorschläge bewerten.

Durch die Einführung des Parkraumanagements wird oben genannter Abschnitt zur einzigen gebührenfreien Insel, umgeben von Gebührenpflicht auf Planck-, Trauberg-, Asperg-, Gablenberger Hauptstraße, Straussweg und so weiter.

Bereits heute haben Anwohner große Probleme, einen Parkplatz zu bekommen, da aufgrund der Verdichtung und vieler nicht gemeldeter Bewohner die Parkplatzsituation mehr als kritisch ist. Hinzu kommen viele Park&Ride Parker, die die gebührenfreie Parkzone nutzen, um die nahegelegenen Haltestellen U15, 42, 45 zu erreichen. Überdies sind sehr häufig Urlaubsparker zu beobachten, die teilweise über viele Wochen wertvolle Parkplätze blockieren, um Parkgebühren an Hauptbahnhof oder Flughafen zu sparen.

Ebenso werden häufig über Nacht gewerbliche Fahrzeuge, teilweise LKW abgestellt und von den ortsfremden Fahrern gegen ihr tagsüber dort geparktes Privatfahrzeug getauscht.

In der Zwischenzeit kontrolliert die Landeshauptstadt sehr regelmäßig in diesem Bereich. Wenn geplagte Anwohner nun auf die Plätze vor ihren Garagen ausweichen müssen und gezwungenermaßen etwas auf den Gehweg ragen, hat dies einen Strafzettel in Höhe von 55 € zur Folge.

Die letzte Überprüfung durch die beauftragte Agentur zur Bedarfsermittlung im Rahmen der Ausweitung des Parkraummanagements wurde unverständlicherweise wiederum in der Urlaubszeit durchgeführt.

Das Ergebnis fiel sehr knapp gegen die Einführung aus, verbunden mit dem Hinweis des zuständigen städtischen Mitarbeiters, die Anwohner hätten ja tagsüber genug Parkplätze. Dem muss natürlich entgegnet werden, dass die Parkplätze abends benötigt werden und nicht tagsüber, genau so, wie in den anderen Bereichen des städtischen Parkraummanagements.

Unser Vorschlag ist daher, das erfolgreiche Konzept des Parkraummanagements zu erweitern und den Abschnitt Marquardtstr. 15-Farrenstr. 1 in die die Zone O5 bzw. O6 einzubeziehen.

Fließender Verkehr

|
Stuttgart-Ost
|
  • Verkehr
  • Kreisverkehr
|
Ausgabe

Ab 16. Februar 2023 können Sie Vorschläge bewerten.

Sehr geehrte Damen und Herren,
der chaotische Verkehr durch Pendler, wird von Jahr zur Jahr schlimmer.
Es wird allerhöchste Zeit über Kreisverkehre in ganz Stuttgart und Umgebung nachzudenken und Ampelanlagen mehr und mehr zu reduzieren. Ein Kreisverkehr ist mindestens 10 mal günstiger als eine Ampelanlage, da kann man so einiges an Geld für die Städte einsparen. Der Verkehr wird garantiert fließender laufen als mit Ampelanlagen, somit werden ständige Abbremsungen und Anfahrten von PKWs, LKWs, etc vermieten und somit auch der Feinstaub gesenkt.

Mit freundlichen Grüßen
Denis Eichin-Roeder

Sicherung an Kreuzung Landhausstr. Werastr. Werfmerschalde

|
Stuttgart-Ost
|
  • Verkehr
  • Ampeln
|
Ausgabe

Ab 16. Februar 2023 können Sie Vorschläge bewerten.

Guten Tag, an der Kreuzung hört man quasi jeden Tag lautbremse. Und es gibt auch regelmässig kleine Unfälle. Nämlich, wenn man von Landhausstr nach links richtung Werfmerschalde abbiegen will, sieht man kaum ob jemanden kommt.
Einen Ampel wäre eine Gute Lösung. (oder Kreisverkehr)

Sanierung der Landhausstr. zwischen Kernerplatz und Werastr.

|
Stuttgart-Ost
|
  • Verkehr
  • Straßensanierung
|
Ausgabe

Ab 16. Februar 2023 können Sie Vorschläge bewerten.

Die Landhausstr. ist eine wichtige Verbindung für Radfahrer*innen von Stgt.-Ost in die Innenstadt. Zwischen der Werastr. und dem Kernerplatz gleicht sie einer Buckelpiste und sollte dringend neu geteert werden.

Anbindung des Wohngebiets Plettenberg an den ÖPNV

|
Stuttgart-Ost
|
  • Busse, Bahnen (ÖPNV)
  • Verbindungen
|
Ausgabe

Ab 16. Februar 2023 können Sie Vorschläge bewerten.

Der Plettenberg ist ein Wohngebiet im Stadteil Gaisburg. Die Anwohnerstruktur ist gemischt, primär sind es aber ältere Personen und inzwischen auch nach und nach mehr Familien. Auf dem Plettenberg selbst gibt es keinerlei Nahversorgung. Die Anwohner müssen nach Gaisburg oder bspw. an den Ostenplatz fahren, um Einkäufe zu tätigen. Insbesondere Personen, die Kinder haben oder nicht mehr gut zu Fuß sind, greifen deshalb auf das Auto zurück.

Als Vorschlag möchte ich einreichen, dass man einen kleinen elektrischen Stadtbus einführt, der bspw. halbstündlich vom Plettenberg über Gaisburg bis zum Ostendplatz fährt. Von dort aus könnte bspw. auch der Sportverein FSV Waldebene mit dem Bus erreicht werden.

Aus meiner Sicht würde diese Maßnahme aus ökologischer Sicht großen Sinn ergeben und das Wohngebiet Plettenberg in seiner Attraktivität noch weiter steigern. Bereits heute ist es so, dass Mietinteressenten ohne Auto häufig absagen. Der Berg und die Strecke bis zu den Stadtbahnlinien U4 und U9 schrecken viele Menschen ab.

Darüber hinaus bestünde die Möglichkeit, dass einige Bewohner auf dem Plettenberg evtl. auf ein Zweitwagen verzichten oder sich gar ganz von ihrem Auto trennen.

Skatepark/ Pumptrack in Stuttgart-Ost errichten

|
Stuttgart-Ost
|
  • Sport, Bäder
  • Sonstige Sportanlagen
|
Ausgabe

Ab 16. Februar 2023 können Sie Vorschläge bewerten.

In Stuttgart Ost wird dringend ein Skatepark ( am besten inkl. Pumptrack) benötigt. Die meisten Kinder besitzen ein Stuntscooter, Skateboard, BMX oder Inlineskates, können diese aber nicht entsprechend nutzen. Somit werden die Scooter, Skateboards etc. schnell wieder uninteressant und landen im Keller und die Kinder vor den Bildschirmen.
Optimale Plätze wären hierfür z.B die Waldebene Ost oder neben dem Jugendhaus auf der freien ungenutzen Fläche. Wichtig ist dass der Platz für Kinder selbstständig erreichbar ist. Es wird Zeit dass den Kindern und Jugendlichen im Stuttgarter Osten eine Möglichkeit geboten wird, ihre Freizeit sinnvoll an der frischen Luft zu verbringen!